DJK Nütheim-Schleckheim - Tischtennis  


 Spielbetrieb 2017/18
 über uns

3. Herren-Mannschaft

3. Kreisklasse C

Heimspieltag: Montag 19:30 Uhr

Mannschaftsaufstellung:

1 Barth, Uwe  (SPV)
2 Mansour, Ahmed 
3 Müllejans, Timo
4 Weisskirchen, Herbert  

 

Mannschaftsführer

Herbert Weisskirchen

zur Tabelle
16.09.2013 19:30 Mo. Nütheim-Schleckheim ASV Schwarz-Rot Aachen 8:4
30.09.2013 19:30 Mo. Nütheim-Schleckheim TV Roetgen 8:0
07.10.2013 19:30 Mo. TTC Justiz Aachen Nütheim-Schleckheim 0:8
14.10.2013 19:30 Mo. Nütheim-Schleckheim DJK Westwacht Weiden 8:0
06.11.2013 19:30 Mi. DJK Rasensport Aachen-Brand Nütheim-Schleckheim 0:8
11.11.2013 19:30 Mo. Nütheim-Schleckheim ATuSV Alemannia Aachen 8:5
25.11.2013 19:30 Mo. Nütheim-Schleckheim TV 1862 e.V. Haaren 8:0
06.12.2013 19:45 Fr. TTC Stolberg-Vicht Nütheim-Schleckheim 7:7

23.01.2014 19:45 Do. ASV Schwarz-Rot Aachen Nütheim-Schleckheim 8:4
10.02.2014 19:30 Mo. Nütheim-Schleckheim TTC Justiz Aachen 8:1
14.02.2014 20:00 Fr. TV Roetgen Nütheim-Schleckheim 1:8
20.02.2014 19:30 Do. DJK Westwacht Weiden Nütheim-Schleckheim 3:8
24.02.2014 19:30 Mo. Nütheim-Schleckheim DJK Rasensport Aachen-Brand 8:0
15.03.2014 18:30 Sa. ATuSV Alemannia Aachen Nütheim-Schleckheim 8:4
31.03.2014 19:30 Mo. Nütheim-Schleckheim TTC Stolberg-Vicht 8:5
05.04.2014 18:30 Sa. TV 1862 e.V. Haaren Nütheim-Schleckheim

 


Schwarz Rot Aachen-  Nütheim Schleckheim III    8:4

Erste Niederlage in dieser Saison, sie wird nicht die letzte sein. Demotiviert und mit einer nicht geschlossenen mannschaftlichen Einstellung war die Niederlage vorprogrammiert. Die örtliche Umgebung Licht, Halle und Platte brachten vom Kopf her keine andere Einstellung. Der Einzige der eine positive Einstellung hatte war Norbert. Er spielte deshalb auch ausgeglichen 1:1. Uwe spielte vom Ergebnis zwar 2:1, aber eine Glanzleistung lag nicht vor. Über Herbert und Alex lohnt es sich nicht zu berichten. Jeweils 0:3 ist eine eindeutige Sprache.  

Aufgrund der Hinrunde streben wir nun Platz 3. als Saisonziel an.

Ergebnisse:
Doppel  Uwe / Norbert 1:0 - Herbert/Albert  0:1
Einzel  Uwe 2:1  Norbert 1:1 Herbert 0:3  Alex 0:2


Vicht – Nütheim Schleckheim  7 : 7

Wir sind Herbstmeister

Es war ein schweres Spiel mit einem gerechten Ausgang. Es waren spannende und schöne Spiele. Die Qualität zeichnete den Sieger eines Matches aus und nicht das Glück.

Toll war es, das Ahmed mitspielen konnte. Somit spielten wir zum ersten Male in Bestbesetzung. Beim gemütlichen Ausklang im Takoma konnte über alte Zeiten gesprochen werden und alle waren zufrieden und freuten sich auf das anstehende Wochenende. Ende gut alles gut.

Somit kam es zu folgende Ergebnisse:

Doppel  Uwe/Timo 1:0  Herbert/Alex 0:1
Einzel : Uwe 2:1 Ahmed 1:2 Timo 2:1 Herbert 1:2


Nütheim-Schleckheim  -   TV Haaren 8:0

Ergebnis entspricht nicht der Spielstärke von Haaren

Wir hatten uns auf ein schweres Spiel eingestellt, zumal Haaren dem Spitzenreiter einen Punkt abgetrotzt hatte.

Leider ist  Haaren bei uns, ohne Brett eins und nur mit drei Spielern angetreten. Diese Fakten führten zu diesem Ergebnis.

Doppel Uwe / Timo 1:0 kampflos  Herbert/Albert 1:0
Einzel   Uwe 2:0  Timo 2:0  Herbert 1:0 kampflos Alex 1:0


Nütheim-Schleckeim – Alemannia Aachen 8:5

Tolle Spiele, Klasse Ballwechsel und ein Timo in Bestform

Mit diesen Attributen kann man dieses Match bezeichnen. Der Gegner überraschste durch die Doppelvariante, das schlechtere Doppel auf Platz 1 und das Gute auf Platz 2. Die gleiche Variante wollte auch der Mannschaftsführer vornehmen, jedoch scheiterte diese Maßnahme am Veto von Uwe. Ob die Doppelspiele zu einem anderen Ergebnis geführt hätten, die Frage kann nicht beantwortet werden.

So wurde ein unentschieden erreicht. Uwe und Timo haben gewonnen, Albert und Herbert haben verloren.

Den heutige Sieg verdankt die Mannschaft Timo und Uwe. Beide konnten maximale Ergebnisse erzielen jeweils 3:0.

Wobei Timo sein ganzes Können zeigte, auf jede Variante des Gegners hatte Timo eine Antwort. Bei einer solchen Form gegen Vicht haben wir eine große Chance dieses Spiel ebenfalls zu gewinnen. Eine Einladung ins Takoma nach dem Spiel ist Dir dann garantiert.

Uwe konnte aufgrund seiner Erfahrung seine Spiele nach Hause bringen und war zu keiner Zeit in einer Situation wo ein Match verloren gehen konnte. Von einem Satz spricht man nicht.

 Alex hatte nicht seinen besten Tag und konnte deshalb kein Spiel gewinnen.

Herbert brachte sein erstes Spiel sicher nach Hause und hatte in seinem 2. Spiel im fünften Satz Pesch, dass bei einer

10:9 Führung der Gegner zwei Kantenbälle machte und somit das Spiel zu seinen Gunsten entschied.

Gegen das Brett Eins konnte Herbert vom Ergebnis mithalten trotzte sogar einen Satz ab und dass war es auch.

Ergebnisse im Einzelnen:

Doppel:  Uwe/ Timo 1:0  Albert/Herbert  0:1
Einzel:  Uwe 3:0 Timo 3:0 Herbert 1:2 Alex 2:0


DJK Raspo Brand – Nütheim-Schleckheim III    0:8

Dieses Ergebnis entsprach den Erwartungen. 24:2 Sätze 8:0 was will man mehr.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Doppel:  Uwe/Timo  1:0  Herbert/Albert 1:0
Einzel: Uwe 2:0  Timo 2:0 Herbert 1:0 Alex 1:0


TTC Jutiz – Nütheim Sckleckheim  0: 8

Ergebnis wie erwartet

Die Überlegenheit war trotz das wir  nicht komplett gespielt haben deutlich. Aus diesem Grunde bedarf es keiner Berichtserstattung sondern nur für Zwecke der Statistik die einzelnen Ergebnisse.

Doppel  Uwe/Timo 1:0   Albert/Alex  1:0
Einzel:  Uwe 2:0 Timo 2:0 Alex 1:0 Albert 1:0


Nütheim-Schleckheim III  -  TV Roetgen   8:0

 Roetgen trat nur mit drei Ersatzspielern an. Bedingt hierdurch war das Meisterschaftsspiel in 45 Minuten mit einem Ergebnis 8:0 und 24:2 in den Sätzen schnell zu Ende.

Aus diesem Grunde nur die Ergebnisse:

Doppel  Herbert/Albert   1:0  Uwe/Timo 1:0 Kampflos
Einzel: Uwe 2:0 Timo 2:0  Alex 1:0 kampflos Albert 1:0


Schwerer Auftaktsieg

Nütheim-Schleckheim   -  SV Schwarz-Rot Aachen   8:4

Schwarz- Rot war wie erwartet eine schwere und von der Spielweise eine unangenehme Mannschaft.

Die Doppelspiele unter neuer Zusammensetzung führten zum erwarteten Ergebnis. Uwe und Timo konnten siegreich die Platte verlassen im Gegensatz zu Herbert und Alex die Schwarz-Roten nichts entgegensetzen konnten.

Das obere Paarkreuz, Uwe und Timo spielten positiv, so dass sich hieraus ein Zwischenergebnis von 3:1 ergab, welches beruhigt wirkte.

Im unteren Paarkreuz spielte Herbert erfolgreich und Alex musste leider einem Ballkünstler Tribut zollen.

Wer glaubte mit der Beendigung im oberen Paarkreuz stehen die Zeichen auf Sieg der irrte. Uwe spielte zwar erfolgreich, aber Timo verlor leider im fünften Satz. Nun musste das untere Paarkreuz ran. Alex gewann nach hartem Kampf sein Spiel. Herbert hatte das Vergnügen gegen den Ballkünstler zu spielen und musste ebenfalls wie Alex in den ersten beiden Sätzen Lehrgeld zahlen. Danach hatte sich Herbert auf diese Spielweise eingestellt und konnte ein Fünfsatzsieg nach Hause fahren.

Im Überkreuzspiel verlor Herbert gegen das Brett 1, da aufgrund von Außengeräusche eine Konzentration nicht möglich war. Uwe brauchte auch fünf Sätze und lag auch 2 Sätze gegen den Ballkünstler zurück bevor Uwe den Sieg einfahren konnte und somit für den Auftaktsieg sorgte.

Ergebnisse:
Doppel   Uwe/Timo 1:0     Herbert /Alex 0:1
Einzel      Uwe 3:0    Timo 1:1   Alex 1:1  Herbert 2:1