DJK Nütheim-Schleckheim - Tischtennis  


 Spielbetrieb 2017/18
 über uns

3. Herren-Mannschaft

2. Kreisklasse B

Heimspieltag: Montag 19:30 Uhr

Mannschaftsaufstellung:

1 Bartig, Gerhard  
2 Neumann, Roland  
3 Weisskirchen, Herbert  
4 Bergmann, Markus  
5 Winkler, Norbert  
6 Florian, Albert  

 

Mannschaftsführer

Herbert Weisskirchen

zur Tabelle
Fr.  09.09.2011 19:00 DJK Forster Linde II DJK Nütheim-Schleckheim III  9:4
Mo.  19.09.2011 19:30 DJK Nütheim-Schleckheim III FC Germania Vossenack  1:9
Mo.  26.09.2011 19:30 DJK Fortuna Aachen II DJK Nütheim-Schleckheim III  9:2
Mo.  10.10.2011 19:30  v DJK Nütheim-Schleckheim III DJK Raspo Brand V 7:9
Mo.  17.10.2011 19:30 DJK Nütheim-Schleckheim III Burtscheider TV III 1:9
Mo.  07.11.2011 19:30 DJK Arminia Eilendorf IV DJK Nütheim-Schleckheim III  9:1
Do.  10.11.2011 20:00 FC Imgenbroich DJK Nütheim-Schleckheim III  0:0
Mo.  14.11.2011 19:30 DJK Nütheim-Schleckheim III Eintracht Aachen IV 4:9
Mo.  21.11.2011 19:30 DJK Nütheim-Schleckheim III TTC Walhorn  1:9

Mo.  09.01.2012 19:30 DJK Nütheim-Schleckheim III DJK Forster Linde II  2:9
Fr.  20.01.2012 19:30 FC Germania Vossenack DJK Nütheim-Schleckheim III  zurück.
Mo.  23.01.2012 19:30 DJK Nütheim-Schleckheim III DJK Fortuna Aachen II  1:9
Mi.  01.02.2012 19:30 DJK Raspo Brand V DJK Nütheim-Schleckheim III  9:7
Mo.  13.02.2012 19:30 DJK Nütheim-Schleckheim III DJK Arminia Eilendorf IV 5:9
Fr.  02.03.2012 19:30 Burtscheider TV III DJK Nütheim-Schleckheim III  9:3
Mo.  05.03.2012 19:30 DJK Nütheim-Schleckheim III FC Imgenbroich  0:9
Fr.  16.03.2012 19:30 Eintracht Aachen IV DJK Nütheim-Schleckheim III  9:6
Do.  22.03.2012 20:00 TTC Walhorn DJK Nütheim-Schleckheim III  0:0
 

 


Eintracht Aachen IV - DJK Nütheim-Schleckheim III 9 : 6
Applaus vom Gegner.....
Vor dem Spiel war unser Ziel auf alle Fälle die Null zu verhindern. Das ist uns mit Bravour gelungen.
Der Tag fing nicht besonders günstig für uns an. Markus meldete sich morgens krank und nach langem Suchen fanden wir Georg als Ersatzmann (Vielen Dank, nimm dir an unseren Spieltagen nichts mehr vor!! ).
Herbert lag morgens noch in Narkose und spielte nicht nur das Doppel, sondern auch die Einzel mit!! Hierfür ebenfalls vielen Dank, denn dazu ist nicht jeder bereit!
Jetzt kommt das ewige Murmeltier unserer Mannschaft...
Roland/Norbert gewannen ihr Doppel mit 3:1. Gerd/Georg gelang fast die Sensation gegen das Doppel 1 des Gegners. Sie gewannen den 1. und 3. Satz und der 2. wurde nur mit sehr viel Füchsen des Gegners verloren. Herbert/Albert verloren in der Verlängerung des 5. 
So lagen wir 1:2 hinten. Im oberen Paarkreuz gewannen Roland und Gerd beide nach starker kämpferischer Leistung.
In der Mitte mussten Norbert und Herbert nach ansprechender Leistung die Stärke des Gegners anerkennen.
Das gleiche gilt auch für Albert und Georg, wobei Albert sehr nah am Sieg war.
An Brett 1 und 2 folgte nun eine Saisonpremiere, Roland machte nach bärenstarker Leistung seinen ersten Doppelpack und da Gerd ebenfalls wieder Punkten konnte holte das obere Paarkreuz 4 Punkte. 
Den letzten Punkt machte Albert, der auch mit seinen 73 Jahren nie einen Ball verloren gibt.
Unsere Mannschaft ist einfach nicht tot zu kriegen. Egal wie aussichtslos auch die Herausforderung erscheint.
Vom Gegner gab es viel Lob, aber dafür kann man sich bekanntlich nichts..........

DJK Nütheim- Schleckheim III - FC Imgenbroich 0 - 9
Herzlichen Glückwunsch.......
zum Geburtstag lieber Albert!
Vor dem Spiel wurde von beiden Teams erst mal ein Ständchen für unser Geburtstagskind gesungen. Albert
zeigte sich nach dem Spiel spendabel und reichte Plätzchen und kaltes Bier.
So entspannt wie vor und nach dem Spiel ging es meist auch während dessen zu.
Das Spitzenteam aus der Eifel war unser bisher stärkster Gegner. Wir hatten zu keiner Zeit auch nur den Hauch einer Chance und können bestätigen, die Tabelle lügt nicht.

Burtscheider TV III - DJK Nütheim- Schleckheim III 9:3
Gut gespielt, aber Gegner zu stark !
Es gibt sicherlich nicht viele Mannschaften, die nach 0:26 Punkten während der Fahrt zum nächsten Spiel so intensiv an der Taktik tüfteln, wie man denn am besten die Doppel setzt.
Auch traf der Satz:"Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach", selten besser zu als auf uns.
So mussten wir uns auch diesmal geschlagen geben, auch wenn einige knappe und spannende Spiele dabei waren. 
Am Ende gewann unser "Stardoppel" Herbert/Albert und steht nun mit einer ausgeglichenen Bilanz mehr als ordentlich da.  Bester Spieler des Abends war unsere Nr. 1 Gerd. Er schlug seine beiden Gegner jeweils mit 3:0 und ließ ihnen keine Chance. 

Sollten wir bei unseren 3 noch ausstehenden Gegnern, die alle in der oberen Tabellenhälfte angesiedelt sind, einen Punkt holen, wäre das mit einer Sensation gleich zu setzen, zumal unsere starke Nr. 2 leider erkrankt ist.


DJK Nütheim- Schleckheim III - DJK Arminia Eilendorf IV 5 : 9
Am Unentschieden geschnuppert !!!
Im Grunde könnte der Bericht anfangen wie in der Hinrunde, denn auch da hätten wir
mit etwas Glück deutlich in Führung gehen können.
Gerd/Markus konnten nach starker Leistung eine 9:7 Führung im Fünften nicht ins
Ziel retten und Roland/Norbert konnten den Fehlstart im Entscheidungssatz nicht mehr
ganz aufholen. So lagen wir 0:2 hinten.
Albert/Timo verhinderten aber die totale Doppelpleite und gewannen souverän
mit 3:0.
Im oberen Paarkreuz ließ Gerd seinem Gegner keine Chance. Roland ging es leider
umgekehrt.
Norbert zeigte in der Mitte eine hervorragende Leistung und gewann mit 3:1, Abert
konnte gegen die Granatenvorhand seines Gegners nichts ausrichten.
Markus siegte mit solider Leistung 3:0 und so stand es nach der Hälfte 4:4 !!!
Zu diesem Zeitpunkt führte Timo im Duell der Jugendlichen mit 2:0 in den Sätzen
und hätte die Führung perfekt machen können.
Plötzlich lag die Sensation in der Luft!
Leider verlor Timo dieses Spiel und es war nur noch Albert vorbehalten mit
einer Galavorstellung den 5. und letzten Punkt zu holen.
Es war nach der 7:9 Niederlage gegen RasPo das 2. Spiel mit der echten Chance auf ein
Unentschieden.
Nun hoffen wir mit einem erholten Herbert gegen Burtscheid auf den ersten Punkt.

DJK Nütheim- Schleckheim III - DJK Fortuna Aachen II 1 : 9
Phasenweise gut mitgehalten
Der unangefochtene Primus gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten, was soll da schon passieren?!
Die Doppel schienen dem Tabellenstand recht zu geben und nur Herbert/Albert konnten einen Satz gewinnen.
Von den gespielten 7 Einzeln hätten 5 auch für uns ausfallen können.
Herbert, Albert und Markus verloren jeweils im fünften Satz.Die Ehre des echten Punktgewinns war Roland vorbehalten, der mit tollen Bällen seinem Gegner den Nerv raubte und klar gewann.
Trotz des wieder einmal klaren Ergebnisses waren wir uns einig, dass es eines unserer besseren Spiele war.
Unser nächster Gegner ist RasPo und vielleicht springt endlich unser erster Punkt heraus.

DJK Nütheim- Schleckheim III - DJK Forster Linde II 2:9
"Geschlossene Mannschaftsleistung"
Der Start in die Rückrunde verlief sehr vielversprechend. Wir gingen in den Doppeln mit 2:1 in Führung. Herbert/Albert gewannen nach hartem Kampf mit 12:10 im Fünften.
Gerd/Markus gewannen ungefährdet 3:0.
Damit hatten wir unser Pulver aber auch schon verschossen! In den Einzeln erreichte kaum einer Normalform und wir gingen sang- und klanglos unter.
Nach der Pleite tranken wir gemeinsam mit unserem Gegner ein Bier und ließen so den Abend gemütlich ausklingen.

DJK Nütheim- Schleckheim III - TTC Walhorn 1:9
Trotz guter Leistung klare Niederlage
Dieses Spiel war ein Spiegelbild der gesamten Vorrunde. Wir hatten oft das Gefühl,
dass mehr drin war. Als Tabellenletzter fehlt uns bei knappen Spielständen die
Leichtigkeit und das Selbstvertrauen. Einige von uns fiel die Umstellung in die
höhere Liga nicht einfach, so dass uns in manchen Situationen auch die Klasse
fehlte.
Gegen Walhorn waren einige gute Spiele zu sehen, aber unterm Strich konnte
nur Gerd den Ehrenpunkt retten.
Fazit: Trotz sehr ernüchternden Ergebnissen ist unser Kampfgeist ungebrochen.
Die Stimmung in der Mannschaft ist gut und jeder drückt dem anderen die Daumen.
Gerd: Spielte klasse Matches, wenn, ja wenn er denn mal unverletzt an der
Platte stand. Dies war leider selten der Fall, so dass er mit seiner Bilanz von
6:8 zufrieden sein muss.
Roland: Zeigte, dass er im oberen Paarkreuz bestehen kann. Mit etwas mehr
Selbstvertrauen und nun mehr Erfahrung sollten noch mehr Siege
drin sein.
Herbert: Verlor sehr viele Spiele im fünften Satz, konnte aber zum Ende auch
mal den Spieß umdrehen. Auch hier scheint eine erfolgreichere
Rückrunde möglich.
Markus: Spielte mit einem völlig anderen Schläger. Die Umstellung merkte man
ihm an, steigerte sich mit jedem Spiel deutlich. Auch er sollte eine
ertragreichere Rückrunde spielen.
Norbert: Ging leider auch anfänglich mit Verletzungsproblemen in die Saison.
Mit dem Heilungsprozess stieg auch seine Leistung. Noch zwei, drei
Spiele mehr und seine Bilanz wäre ausgeglichen.
Albert: Er verlor sehr viele Spiele knapp. Der Zahn der Zeit mach aber auch
bei Albert nicht halt und es wird für ihn in der Rückrunde nicht leichter.
Einige Siege mehr sollten aber trotzdem drin sein.
In der gestrigen Saison Nachbereitung beschlossen wir die Mannschaft aus
taktischen Erwägungen etwas umzustellen und in der Rückrunde RasPo zu
schlagen!!! 

DJK Nütheim- Schleckheim III - Eintracht Aachen IV 4:9
Enges Spiel.....
Es fing sehr vielversprechend an. In den Doppeln gingen wir mit 2:1 in Führung. Herbert/Albert
gewannen ihr Doppel 3 wie gewohnt. Roland/Norbert hatten gegen das sehr gute Doppel 1
keine Chance. Gerd/Markus gewannen 3:0 und glänzten mit ihrer Spielfreude.
Oben gingen beide Einzel knapp verloren, doch dann die Premiere......
beim Stande von 9:9 im fünften Satz konnte Herbert endlich seinen schon überfälligen
1. Sieg einfahren und gewann 11:9.
Unsere große Hoffnung war heute das untere Paarkreuz, denn hier schienen 4 Punkte
möglich. Norbert, der von Spiel zu Spiel immer besser wird, schlug seinen Gegner klar.
Albert verlor nach großem Kampf mit 9:11 im Fünften.
Spielstand 4:5.
Die nächsten 4 Einzel wurden alle verloren, wobei Herbert und Markus denkbar knapp
das Nachsehen hatten. Beide zeigten ihre beste Saisonleistung.
 

 

DJK Arminia Eilendorf IV - DJK Nütheim- Schleckheim III 9:1
Wenn`s läuft, dann läufts, ....oder umgekehrt...
Als krasser Aussenseiter in die Saison gestartet hat man nun den Eindruck, dass manche Spieler
die Seuche am Schläger haben. Der Reihe nach...
Alle drei Doppel hatten die Chance das Spiel zu gewinnen, aber in den entscheidenden Phasen ist es uns einfach nicht vergönnt mal einen Netzball zu machen, dem Gegner schon. So gingen wir nicht nach den Doppeln in Führung, sondern lagen 3:0 hinten.
Im oberen Paarkreuz waren ebenfalls 2 Siege möglich, aber beide wurden 3:2 verloren. Gerd verletzte sich zum Ende des Spiels leider wieder am Knie und konnte sein 2 Einzel nicht mehr spielen.
Statt Ausbau unserer möglichen Führung lagen wir nun 5:0 hinten.
Zu diesem Zeitpunkt hatte bei gleichzeitigem Start Eilendorf III 9:1 gegen Breinig gewonnen!!
Herbert avanciert immer mehr zum tragischen Helden. In dem vielleicht besten Spiel des Abends verlor er mit 11:9 im fünften Satz, wobei sein Gegner Bälle holte, die eigentlich unerreichbar sind. Norbert war es vorbehalten die Null zu verhindern. Mit einer überragenden Trefferquote seiner aus der Hüfte geschossenen Vorhand ließ
er seinem Gegner keine Chance und war somit unser bester Mann.
 

DJK Nütheim- Schleckheim III - Burtscheider TV III 1:9
Klare Angelegenheit.....
Von den 3 guten Doppeln hatten lediglich Roland/Norbert eine echte Siegchance. Leider
wurden einige große Möglichkeiten nicht genutzt und so verlor auch dieses Duo, trotz
bester Saisonleistung, knapp mit 3:2.
Den einzigen Punkt für unsere Mannschaft holte Gerd. Alle anderen hielten sich zwar
wacker, konnten aber ihre Gegner nicht bezwingen.
Bemerkenswert:
- Marc bestritt sein 1. Einzel in der 2. KK und machte seine Sache sehr gut. Er konnte
einen Satz gewinnen, beim nächsten mal vielleicht das ganze Spiel.
- Den Ballwechsel des Abends bestritt Albert. Sein Gegner machte einen Netzball,
Albert holte ihn. Sein Gegner machte direkt noch einen Netzroller, Abert holte ihn.
Daraufhin stellte sein Gegenspieler seine Taktik um und machte einen gaaanz fiesen
Kantenball. Da musste sich auch Albert geschlagen geben. Beide nahmen es mit
Humor.
Die Stimmung und Moral ist weiterhin bestens und wir geben die Hoffnung auf einen
Sieg nicht auf.
 

 
DJK Nütheim- Schleckheim III - DJK Raspo Brand V 7:9
Unglückliche Niederlage....
Es war wie bei fast allen Spielen gegen Raspo ein hart umkämpftes Match,
bei dem einigen Spielern (von Raspo) die Nerven durchgingen.
Erstmalig in dieser Saison führten wir nach den Doppeln mit 2:1. Gerd/Markus
gewannen souverän mit 3:0. Roland/Norbert verloren klar mit 3:1. Der Punkt von
Herbert/Albert ist mittlerweile fest eingeplant und er kam auch.
Gerd gewann sein Einzel und Roland verlor und somit hielten wir unseren Vor-
sprung. Herbert und Markus hatten an diesem Abend das Pech an dem
Schläger kleben und verloren knapp. Somit lag Raspo das erste mal vorne.
Norbert konnte sein Spiel gewinnen und Albert hatte gegen seinen jugendlichen
Gegenspieler keine Chance.
Zwischenstand nach dem 1. Durchgang 4:5 für Raspo.
Gerd, der nach seiner Verletzungspause erstmals wieder spielte, fehlte noch
etwas die Sicherheit. Er machte dies aber durch seinen ungeheueren Kampfgeist
wett und rang auch seinen 2. Gegner mit 3:2 nieder. In Rolands 2. Einzel ging es
hoch her. Roland beanstandete eine verdeckte Angabe seines Gegners. Der
regte sich lautstark darüber auf und weigerte sich anschließend Roland zum Sieg
zu gratulieren.
War die Ruhe nun dahin sollte die Spannung ihren Höhepunkt erreichen. Unsere
2 Unglücksraben Herbert und Markus sollten es jetzt richten. Herbert führte schon
2:0 und 10:6, doch das Unfassbare geschah und er verlor mehr als unglücklich
die nächsten 3 Sätze mit 10:12, wobei sich sein Gegner in Sachen Fairness
nicht mit Ruhm bekleckerte. Nach diesem Schock und Markus Zwischenstand
von 2:2 ging auch sein 5. Satz verloren. Markus, der mit komplett neuem Schläger
spielte machte sein bestes Match und gibt Hoffnung auf mehr. In den letzten beiden
Einzeln gewann Albert und Norbert verlor. So stand es vor dem Abschlussdoppel
7:8. Passend zum ganzen Spiel ging auch dieses in den 5. Satz. In diesem
mussten Gerd und Markus ihren schweren Einzeln Tribut zollen und verloren nach
großem Kampf. Insgesamt hatte der Gegner am Ende ganze 8 Punkte mehr
erspielt (592:600!!).
Es war ein in allen Belangen intensives Spiel, bei dem einige male die
Emotionen hoch kochten, doch am Ende gab man sich, wie es sich unter
Sportsleuten gehört, die Hand.
Doppel: Gerd/Markus 1:1, Roland/Norbert 0:1, Herbert/Albert 1:0
Einzel: Gerd 2:0, Roland 1:1, Herbert 0:2, Markus 0:2, Norbert 1:1, Albert 1:1
 

Nütheim- Schleckheim III - FC Germania Vossenack 1 : 9
Herbe Niederlage......
Das Unheil bahnte sich schon vor dem Spiel an. Herbert konnte sich auf Grund eines
Rückenproblems nicht bücken und Gerd hatte immer noch Schmerzen am Handgelenk.
Beide stellten sich trotzdem in den Dienst der Mannschaft und spielten. Somit traten
beide Mannschaften in Bestbesetzung an. Die Doppel liefen genau wie im 1. Spiel.
Herbert/Albert waren als Doppel 3 nicht zu stoppen und gewannen damit leider
auch den einzigen Punkt.
In den Einzeln konnten nur noch Gerd 2 und Norbert 1 Satz gewinnen.
Bemerkenswert:
Wenn man schon gehandicapt ist, dann kann man auch noch einige Netz- und
Kantenbälle verkraften. Herbert schluckte in 3 Sätzen 21!!!
Gerd mußte sein 2. Einzel verletzt aufgeben.
Gerd/Markus 0:1, Roland/Norbert 0:1, Herbert/Albert 1:0
Gerd 0:2, Roland 0:1, Herbert 0:1, Markus 0:1, Norbert 0:1, Albert 0:1
 

DJK Forster Linde II - DJK Nütheim-Schleckheim III 9:4
Aller Anfang ist schwer.............
Nach unserem Aufstieg gingen wir voller Hoffen und Bangen in das erste Spiel in der höheren
Spielklasse. Der Gegner trat, wie wir, in bester Besetzung an. Albert machte schon vor dem
Spiel richtig Alarm...........
und zwar als er den Notausgang öffnete und diesen aktivierte. Spätestens jetzt waren alle
hellwach.
In den Doppeln wurden unsere Erwartungen nicht ganz erfüllt. Roland/Norbert verloren klar,
Herbert/Albert ließen ihren Gegnern keine Chance. Leider verloren auch Gerd/Markus ihr
Doppel knapp im Fünften und so lagen wir 1:2 zurück.
Im oberen Paarkreuz verlor Roland gegen die starke Nr.1 deutlich und Gerd schien auch
schon auf der Verliererstrasse nach 0:2 Rückstand, legte dann aber seine Nervosität ab
und drehte das Spiel noch. Hierbei machte er im fünften Satz sogar noch aus einem 6:10
ein 12:10. Herbert und Markus kamen mit ihren Gegner nicht zurecht und verloren. Bei Albert
und Norbert war es wesentlich enger, aber leider gingen auch diese beiden knapp verloren.
So lagen wir nach der 1. Runde mit 2:7 zurück. Gerd und Roland boten beide eine starke
Leistung und deklassierten ihre Gegner jeweils mit 3:0. Da keimte wieder etwas Hoffnung auf,
aber Herbert und Markus verloren ihre Einzel und die Mannschaft somit das Spiel.
Nach diesem Match gehen wir optimistisch in unser nächstes Spiel gegen Vossenack.
Gerd/Markus 0:1 Roland/Norbert 0:1 Herbert/Albert 1:0
Gerd 2:0 Roland 1:1 Herbert 0:2 Markus 0:2 Norbert 0:1 Albert 0:1