DJK Nütheim-Schleckheim - Tischtennis  


 Spielbetrieb 2017/18
 über uns

2. Herren-Mannschaft

3. Kreisklasse B

Heimspieltag: Montag 19:30 Uhr

Rückrundenteam

Mannschaftsaufstellung:

Hin:

1 Jordan, Jörg  
2 Jordans, Frank  
3 Bosshammer, Markus  
4 Schlage, Lutz  

Rück:

1 Bosshammer, Markus
2 Neumann, Roland
3 Jordans, Frank    
4 Schlage, Lutz  

 

 

Mannschaftsführer

Lutz Schlage

zur Tabelle

 

27.08.2012 19:30 Nütheim-Schleckheim TTC Justiz Aachen 8:0
17.09.2012 19:30 Nütheim-Schleckheim DJK Arminia Eilendorf 8:2
26.09.2012 19:30 DJK Rasensport Aachen-Brand Nütheim-Schleckheim 0:8
29.10.2012 19:30 Nütheim-Schleckheim FC Germania Vossenack 8:0
08.11.2012 19:30 DJK Westwacht Weiden Nütheim-Schleckheim 1:8
12.11.2012 19:30 Nütheim-Schleckheim Post-Telekom SV Aachen 8:0
22.11.2012 19:30 Polizei SV Aachen Nütheim-Schleckheim 0:8
26.11.2012 19:30 Nütheim-Schleckheim Spielverein Breinig 1910 6:8
06.12.2012 20:00 TTC Walhorn Nütheim-Schleckheim 2:8

08.01.2013 19:30 TTC Justiz Aachen Nütheim-Schleckheim 0:8
23.01.2013 20:00 DJK Arminia Eilendorf Nütheim-Schleckheim 1:8
28.01.2013 19:30 Nütheim-Schleckheim DJK Rasensport Aachen-Brand 8:0
22.02.2013 19:00 FC Germania Vossenack Nütheim-Schleckheim 2:8
25.02.2013 19:30 Nütheim-Schleckheim DJK Westwacht Weiden 8:0
07.03.2013 19:30 Post-Telekom SV Aachen Nütheim-Schleckheim 1:8
11.03.2013 19:30 Nütheim-Schleckheim Polizei SV Aachen 8:1
08.04.2013 19:30 Spielverein Breinig 1910 Nütheim-Schleckheim 8:2
15.04.2013 19:30 Nütheim-Schleckheim TTC Walhorn 8:0

 

Nütheim Schleckheim II - Westwacht Weiden IV 8 : 0
Erneut ohne unsere Nummer 1 - und trotzdem wieder ein klarer Sieg!
Danke an Marc, der als Ersatz einsprang - und der mitverantwortlich war, daß das Spiel trotz des 8:0 immerhin 90 Minuten dauerte!
Im Doppel gab er zusammen mit Lutz gleich den ersten Satz klar ab - danach lief es aber besser und es gab noch ein 3:1.
Im Einzel lag er sogar 0:2 und 4:7 zurück, bevor er das Spiel noch wenden konnte. Spannend machte er es nochmal im 5. Satz, als er eine 9:5 Führung verspielte....
Ansonsten haben Roland und Lutz jeweils einen Satz abgegeben.
Nächste Woche wird es vielleicht mal wieder etwas spannender - denn dann wird nicht nur erneut unser Nummer 1 geschont - sonder auch der Mannschaftsführer und Autor dieser Zeilen!
Roland: 2:0 - Frank: 2:0 - Lutz: 1:0 - Marc: 1:0
Roland/Frank: 1:0 - Lutz/Marc 1:0

 

Germania Vossenack II - Nütheim Schleckheim II 2 : 8
Aus dem erhofften Spitzenspiel zwischen dem Zweiten und dem Dritten wurde leider nichts. Dabei hatten wir extra unsere Nummer 1 zuhause gelassen damit es nach dem 8:0 im Hinspiel heute etwas spannender werden würde. Aber Vossenack mußte mit zwei jugendlichen Ersatzspielern antreten, zudem war die Nummer 2 vergrippt. So blieb es am Ende nur ein Gerd Wildrath gegen Schleckheim. Er konnte im Doppel punkten, sein Einzel gegen Frank gewinnen und Roland an den Rand einer Niederlage bringen, bevor Roland mit 12:10 im fünften Satz gewinnen konnte. Alle anderen Spiele wurden sicher gewonnen.
Somit bleibt nur zu erwähnen, daß Lutz sein erstes Doppel der gesamten Saison verlor und den ersten Satz in der Rückrunde...
Und natürlich vielen Dank an Jan, der uns erfolgreich unterstützt hat.
Roland: 2:0 - Frank: 1:1 - Lutz: 2:0 - Jan: 2:0
Roland/Frank: 1:0 - Lutz/Jan: 0:1

 

Nütheim Schleckheim II - Raspo Brand 8:0

Raspo tratt mit einer komplett anderen Mannschaft als im Hinspiel an. Die Namen waren uns bekannt, jagten aber keine allzu großen Schrecken ein. Allerdings stellten wir uns darauf ein, dass das heute nicht zu Null laufen würde.
Markus und Lutz kosteten dann auch den zweiten Satz im Doppel mit 19:17 voll aus. Anschließend gab es noch einen hart erkämpften 3:2-Sieg von Roland und auch Markus konnte ein unnötiges 1:2 noch wenden. Ansonsten wurden die Spiele relativ souverän nach Hause gefahren.

Markus 2:0 - Roland 2:0 - Frank 1:0 - Lutz 1:0
Markus/Lutz 1:0 - Roland/Frank 1:0

 

 

Eilendorf - Nütheim Schleckheim II 1:8

Der Eilendorfer Mannschaftsführer prognostizierte uns eine kurze Verweildauer, es sollte dann aber doch ein wenig länger dauern als er dachte und er er war auch selber Verursache unserer "Verlängerung".
Wie im Hinspiel war es auch diesmal wieder unsere Nummer 2, die dafür sorgte, dass Eilendorf nicht ohne Ehrenpunkt blieb. Und dass, obwohl Frank (krank) zuhause geblieben war. Für ihn sprang Timo ein (Vielen Dank!), der im unteren Paarkreuz souverän gewann.


Markus 2:0 - Roland 1:1 - Lutz 2:0 - Timo 1:0
Markus/Lutz: 1:0 - Roland/Timo: 1:0
 

 

Justiz IV – Nütheim Schleckheim II 0:8
Neue Runde, neues Spiel!!! Da Jörg in die erste Mannschaft aufgerutscht ist, werden wir nun durch Roland komplettiert. Zusätzlich gab es dann den Wechsel von Frank und Markus in den Paarkreuzen.
Zum Anfang der Rückrunde ging es dann zur Justiz, die uns wie immer sehr freundschaftlich empfangen haben. Auch in der neuen Aufstellung wollte sich niemand eine Blöße geben und so endet auch das Rückspiel gegen Justiz mit einem klaren 8:0 für uns.
Interessant ist derzeit auch ein Blick auf die Rangliste (mytischtennis) der Klasse. Ähnlich dominant, wie die Chinesen im Welttischtennis sind dies bei uns die Kollegen aus Breinig.
Die Plätze 1-3 gehen dorthin, Platz 4 nach Schleckheim, 5 Vossenack und dann folgen wieder 2 Breiniger.
Aber mal schauen, ob wir sie nicht doch ein wenig ärgern können ;-)

Markus 2:0 - Roland 2:0 -  Frank 1:0 - Lutz 1:0
Markus/Lutz 1:0 - Roland/Frank 1:0

 

 

Walhorn II - Schleckheim II 2:8

Das letzte Spiel der Hinrunde führte uns nach Walhorn, wo es dieses Mal
die Nummer 3 von Walhorn war, der uns die Punkte geklaut hat. Die Doppel
gingen wieder an uns, wobei es Markus und Lutz spannend machten und erst
im 5. Satz gewannen. Auch Jörg und Frank gewannen ihre Spiele (Irgendwie
war dies aber ein einziges Gegurke gegen Noppen, Brettchen, ...), ehe
Lutz gegen seinen Gegner verzweifelte, an dem sich später auch Markus
sich die Zähne ausbiss. (*) Da Jörg und Frank und Lutz ihre zweiten Einzel
gewannen, stand es dann verdient 8:2 für uns. 
Die Hinrunde wurde dann mit einem kleinen Bierchen abgeschlossen 
(ok, nur Frank hatte ein Bierchen ;-), aber in Walhorn muss mal sich einfach 
auch nach nebenan setzen).
Jörg 2:0, Frank 2:0, Markus 1:1, Lutz 1:1, Jörg/Frank 1:0, Markus/Lutz 1:0

(*) Diese Niederlagen kosteten Lutz 14 und Markus 15 Punkte. Zum Vergleich:
für die 12:1-Bilanz der gesamten bisherigen Hinrunde waren gerade mal 13 Punkte 
gutgeschrieben worden.  :-(

 

Schleckheim II - Breinig II 6:8
Mit Spannung erwartet haben wir dieses Spiel, zu dem Breinig mit etwa 10
Leuten angereist war. So viele Zuschauer hatten wir bisher noch nicht,
aber das Spiel war spannend und sehr ausgeglichen und es gab etliche
sehenswerte Ballwechsel und wir haben etwa doppelt so lang gespielt wie
in den bisherigen Spielen.
Jörg und Frank starteten mit ihrer ersten Niederlage im Doppel. Den
Punkt konnten jedoch Markus und Lutz in ihrem Doppel in fünf Sätzen
wieder gut machen. Und so ging es weiter. Die Niederlage von Frank
machte Jörg wieder wett, die von Lutz machte Markus wett. So ging es bis
zum 6:6, wobei Markus sein 5-Satz-Spiel gewann und Lutz seines leider
verlor. Die letzten beiden Einzel konnten leider nicht gewonnen werden,
so dass wir am Ende mit 6:8 den Kürzeren zogen (dabei hätten wir ein
Unentschieden verdient gehabt).
Jörg 3:0, Frank 0:3, Markus 2:1, Lutz 0:3, Jörg/Frank 0:1, Markus/Lutz 1:0

 

Polizei III - Schleckheim II 0:8

Die Spannung steigt. Auch die letzte Pflichtaufgabe vor dem Spitzenspiel gegen Breinig wurde souverän erledigt. Polizei überraschte und mit der Aufstellung von drei Damen. Wir ließen uns aber nicht durcheinander bringen. Beim fünften 8:0 im siebten Spiel zeigte lediglich Jörg Nerven
und verlor nach 2:0 Satzführung gegen einen immer stärker werdenden Gegner die nächsten beiden Sätze und konnte erst in der Verlängerung des 5. Satzes (nach 10:6 Führung) das Spiel für sich entscheiden. Frank, Markus und Lutz hatten weniger Probleme und gewannen ihre Spiele klar.
Jörg 2:0, Frank 2:0, Markus 1:0, Lutz 1:0, Jörg/Frank 1:0, Markus/Lutz 1:0

 

Schleckheim II - Post II 8:0

Und wieder ging es schnell. Nach einer Stunde Spiel wurde zum Training übergegangen. Lediglich Frank musste 2 Sätze abgeben, ehe er sich steigerte und sein Gegner sich aus dem Konzept brachte. Die restlichen Spiele gingen alle mit 3:0 Sätzen klar an uns. 

Noch zwei Statistiken am Rande: Der einzige, der noch ohne Satzverlust ist, ist Lutz mit 18:0 Sätzen, gefolgt von Jörg mit 36:1, Markus mit 27:2 und Frank 25:13. 
Im Doppel führt Frank 15:0 vor Jörg 18:1, Markus 18:2 und Lutz 15:2.

Jörg 2:0, Frank 2:0, Markus 1:0, Lutz 1:0, Jörg/Frank 1:0, Markus/Lutz 1:0


 

Westwacht Weiden IV - Schleckheim II 1:8 

Mit dem Sieg sind wir nun wieder Tabellenführer. Auch unser härtester Widersacher Breinig hat "nur" 8:1 gegen Weiden gewonnen. Leider war auch dieses Mal der einzige Verlierer Frank. Obwohl er die ersten 2 Sätze locker und klar gewonnen hat, steigerte sich sein Gegner so enorm, dass Frank sein Spiel mit 2:3 verlor. Und auch Jörg gab gegen diesen Gegner seinen ersten Satz ab. Lutz gewann sein Spiel nach fünfwöchiger Spielpause und auch Markus hatte nur in seinem ersten Satz Probleme mit seinen Gegner. Das Spiel endete dann mit einem gemeinsamen Bierchen vom Gastgeber. 

Jörg 2:0, Frank 1:1, Lutz 1:0, Markus 2:0, Jörg/Frank 1:0, Lutz/Markus 1:0


 

Schleckheim II - Vossenack II 8:0

Unser bisher stärkster Gegner, auch ohne Niederlage, in der Tabelle mit einem Spiel mehr vor uns. Dies würde doch mal ein Spiel werden, dass uns herausfordert. Doch es stellte sich anders heraus. Doch spätestens nach Franks 3:0 gegen das Brett 1 war klar, dass dies wohl wieder ein klarer Sieg wird. Vossenack konnte lediglich einen Satz (!) holen. Danke an Uwe, der für Lutz eingesprungen ist. Gibt es tatsächlich nur einen Gegner (Breinig) für uns?

Jörg 2:0, Frank 2:0, Markus 1:0, Uwe 1:0, Jörg/Frank 1:0, Markus/Uwe 1:0

 

Schleckheim II - Raspo Brand V 8:0

Drittes Spiel und dritter Sieg. Diesmal lief alles fast wieder ganz glatt. Leider fiel Frank erst zwei Stunden vor Spielbeginn aus und nur mit viel Mühe konnte Lutz Herbert als Ersatz ergattern (Vielen Dank an Herbert (und Lutz)). Im Doppel mussten Jörg und Herbert leider einen Satz mit 14:12 abgeben (trotz 9:5 Führung waren Sie wohl etwas zu verspielt), ehe sie den vierten Satz dann deutlich gewannen. Die Einzel gingen dann bis zu Markus zweitem Einzel klar an uns. Lediglich Herbert musste einen Satz abgeben. 
Markus zweiter Gegner erwies sich als zäher nimmermüder Kämpfer. Vermutlich hat er im Spiel gegen Markus so viel Wegstrecke zurückgelegt wie alle anderen Spieler (Gegner und wir) zusammen in allen vorherigen Spielen. Es waren tolle lange Ballwechsel und die Sätze gingen abwechseln an Markus und den Gegner, bevor Markus dann im letzten Satz alles klar machte.

(Jörg 2:0, Markus 2:0, Lutz 1:0, Herbert 1:0, Markus/Lutz 1:0, Jörg/Herbert 1:0)

 

Schleckheim II - Arminia Eilendorf V 8:2

Wieder in Bestbesetzung kam nun Eilendorf zu uns (leider ohne Brett 1, 2 und 4). Also wird es wohl wieder ein schnelles Spiel. Die Doppel wurden dann auch schnell gewonnen, Jörg und Frank gelang sogar ein 11:0.
Leider erwischte Frank einen schwarzen Tag und konnte in beiden Spielen nur den 2. Satz gewinnen und Jörg musste dieses Mal gegen beide Gegner in die Verlängerung (14:12, 12:10, 14:12). Markus und Lutz konnten ihre Spiele souverän gewinnen. In ihren zweiten Spielen ließen Sie dann insgesamt nur noch 28 Punkte zu. Und so ging das Spiel dieses Mal nach eineinviertel Stunden in guter Atmosphäre zu Ende. Und die Auswirkungen auf die Weltrangliste: Jörg 4 Pkt., Frank -27 Pkt., Markus 1 Punkt und Lutz 1 Pkt..

Bedeutet, Spiele verlieren dürfen wir wohl nicht (außer gegen Breinig), es wird fast unmöglich sein, die verlorenen Punkte wieder reinzuholen.

(Jörg 2:0, Frank 0:2, Markus 2:0, Lutz 2:0, Jörg/Frank 1:0, Markus/Lutz 1:0)


 

Schleckheim II - Justiz IV 8:0

Unser erstes Spiel in der 3. Kreisklasse, unsere Erwartung: wir wollen aufsteigen und wir spielen in Bestbesetzung. Beim Versuch herauszubekommen, wann wir denn das letzte Mal 3. Kreisklasse gespielt haben, habe ich nur Markus Namen 2008/2009 wiedergefunden. Pünktlich um 19:30 Uhr gings los. Der Gegner sollte einfach zu schlagen sein. Und so war es dann auch.
Lediglich das Brett 1 der Gegner zwang Frank in einen 4. Satz und Jörg zweimal dazu, mehr als 11 Punkte für den Satz zu benötigen (15:13, 12:10). Dabei blieb es dann auch, Lutz und Markus gewannen ihre Spiele problemlos. Und kaum haben wir angefangen, war das Spiel auch schon zu Ende, Spielzeit 55 Minuten (auch dies hatten wir schon lange nicht mehr). Und die Auswirkungen auf die Weltrangliste: Jörg 1 Pkt., Frank 1 Pkt., Markus 0 Pkt. und Lutz 0 Pkt.
(Jörg 2:0, Frank 2:0, Markus 1:0, Lutz 1:0, Jörg/Frank 1:0, Markus/Lutz 1:0)