DJK Nütheim-Schleckheim - Tischtennis  


 Spielbetrieb 2017/18
 über uns

2. Herren-Mannschaft

2. Kreisklasse B

Heimspieltag: Montag 19:30 Uhr

Mannschaftsaufstellung:

2.1 Jordans, Frank 
2.2 Jordan, Dirk 
2.3 Jordan, Jörg 
2.4 Schlage, Lutz 
2.5 Scheel, Thomas 
2.6 Bosshammer, Markus 

Mannschaftsführer

Lutz Schlage

zur Tabelle
Mi. 01.09.2010 19:30 DJK Raspo Brand V DJK Nütheim-Schleckheim II  7:9
Mo. 13.09.2010 19:30 DJK Nütheim-Schleckheim II DJK Frankenberg  3:9
Mo. 20.09.2010 19:30 DJK Nütheim-Schleckheim II Burtscheider TV IV  4:9
Mo. 27.09.2010 19:30 DJK Nütheim-Schleckheim II TTC Justiz Aachen  7:9
Fr. 08.10.2010 19:30 ESV Würselen II DJK Nütheim-Schleckheim II  5:9
Mo. 25.10.2010 19:30 DJK Nütheim-Schleckheim II DJK Fortuna Aachen II  8:8
Fr. 05.11.2010 19:30 Eintracht Aachen IV DJK Nütheim-Schleckheim II  9:2
Di. 09.11.2010 19:45 TTC Stolberg-Vicht IV DJK Nütheim-Schleckheim II  2:9
Mo. 15.11.2010 19:30 DJK Nütheim-Schleckheim II Alemannia Aachen III  0:9

 

Termin HeimVereinName GastVereinName Ergebnis
10.01.2011 19:30 DJK SG Nütheim-Schleckheim DJK Rasensport Aachen-Brand 8:8
19.01.2011 19:30 DJK Frankenberg Aachen DJK SG Nütheim-Schleckheim 9:5
28.01.2011 19:30 Burtscheider Turnverein DJK SG Nütheim-Schleckheim 6:9
31.01.2011 19:30 TTC Justiz Aachen DJK SG Nütheim-Schleckheim 6:9
14.02.2011 19:30 DJK SG Nütheim-Schleckheim ESV Würselen 0:9
11.03.2011 19:00 DJK Fortuna Aachen DJK SG Nütheim-Schleckheim 9:1
14.03.2011 19:30 DJK SG Nütheim-Schleckheim Eintracht Aachen 5:9
21.03.2011 19:30 DJK SG Nütheim-Schleckheim TTC Stolberg-Vicht 9:2
28.03.2011 19:30 ATuSV Alemannia Aachen DJK SG Nütheim-Schleckheim 9:4

 


 

Alemannia Aachen III - DJK Nütheim Schleckheim II 9:4
 
Die Frust beim Manschaftsführer vor und nach dem Spiel ist ungefähr gleich hoch. Nach Absagen im zweistelligen Bereich für die vakante Position des dritten Ersatzspielers (trotz massenhafter Telefonate und Mails in den letzten Tagen) mussten wir tatsächlich mit nur 5 Spielern antreten. Vielen Dank aber an Albert und Toni, die uns aushalfen! Nach dem Spiel gab es dann noch Frust über ein Knöllchen....
 
Aber wenigstens hielt sich der Frust während des Spiels in Grenzen - denn statt der erwarteten 0:9 Niederlage wie im Hinspiel konnten wir uns diesmal achtbar aus der Affäre ziehen und immerhin 4 Punkte holen! Frank und Jörg schlugen jeweils die Nummer 2 (und verzweifelten an den langen Noppen der Nummer 1). Und Lutz konnte beide Einzel gewinnen (das erste nach 0:2 Rückstand).
 
Unsere beiden Ersatzleute zeigten auch eine gute Leistung, es langte aber nur zu einem Satzgewinn für Albert und zwei Satzbälle für Toni.
 
Angesichts der Tatsache, daß der Autor diese Zeilen morgen um diese Zeit bereits in Ägypten weilt, lässt der Frust doch so langsam nach!
 
 
Frank: 1:1 - Jörg: 1:1 - Lutz: 2:0 - Albert: 0:1 - Toni: 0:1
Frank/Jörg: 0:1 - Lutz/Albert: 0:1  
 

 

DJK Nütheim Schleckheim II - Stolberg-Vicht IV 9:2
 
Der erwartet/erhoffte klare Sieg gegen den Tabellenletzten. Wie im Hinspiel konnte lediglich die Nummer 1 des Gegners zweimal punkten (allerdings war es diesmal eine andere Nummer 1!). Damit haben wir den Klassenerhalt vor dem letzten Spiel beim Tabellenführer knapp gesichert.
 
Vielen Dank an Albert - der kurzfristig zu seinem ersten und gleich erfolgreichen Einsatz kam.
 
Frank: 1:1 - Jörg: 1:1 - Lutz: 1:0 - Thomas: 1:0 - Markus: 1:0 - Albert: 1:0
Frank/Jörg: 1:0 - Lutz/Thomas: 1:0 - Markus/Albert: 1:0  

 

DJK Nütheim Schleckheim II - Eintracht Aachen IV 5:9
 
Gegen den Tabellendritten haben wir uns achtbar geschlagen - allerdings war Eintracht auch nicht in Bestbesetzung angetreten. Bist zur "Halbzeit" hatten wir das Spiel sogar ausgeglichen gestalten können - und sogar Chancen, daß dies auch bis zum Ende so geblieben wäre....
 
Wir starteten zunächst mit einer Führung aus den Doppeln - nur unser Doppel 1 patzte. Lutz/Thomas gewannen ein eigentlich schon verlorenens Spiel (1:5/5:9/8:10 Rückstand im 5. Satz) nach Abwehr von drei Matchbällen und auch die Rechts-Links-Doppel-Noppen-Kombination Markus/Norbert konnte gewinnen.
 
Im oberen Paarkreuz konnte Frank eine ganze handvoll von Matchbällen im vierten und fünften Satz nicht nutzen - und auch Jörg verlor sein Spiel. Die anderen beiden Paarkreuze blieben ausgeglichen - mit jeweils einem klaren Sieg für uns (Lutz und Markus) und für Eintracht.
 
Auch im zweiten Versuch konnte das obere Paarkreuz nicht verkürzen. Jörg kämpfte sich nach 0:2 Rückstand noch in den fünften Satz - verlor diesen aber. In der Mitte kam Lutz zu einem souveränen 3:0 während sich Thomas sich in vier hart umkämpften Sätzen geschlagen geben mußte. Danach machte es Markus wie Jörg: nach 0:2 ging der fünfte Satz klar an den Gegner. Norbert (DANKE!! für den Einsatz) war bereits auf dem besten Wege zu punkten (Satz 1 gewonnen) - aber nach Markus Niederlage hatte Eintracht 9 Siege auf dem Konto.
 
Frank: 0:2 - Jörg: 0:2 - Lutz: 2:0 - Thomas: 0:2 - Markus: 1:1 - Norbert: 0:1
Frank/Jörg: 0:1 - Lutz/Thomas: 1:0 - Markus/Norbert: 1:0  

 


 

Fortuna Aachen II - DJK Nütheim Schleckheim II  9:1
 
Eigentlich hätte man erwarten können, daß es gegen den Tabellennachbarn ein spannendes Spiel geben könnte - aber ohne unser oberes Paarkreuz waren wir doch ziemlich chancenlos. Und daß es nicht ein erneutes 0:9 gab, verdanken wir nur unserem Ersatz! Danke an Ahmed und insbesondere an Norbert, der kurzfristig einsprang und damit 4 Spiele in 6 Tagen bewältigen muß!
 
Norbert schaffte es mit seiner Überzeugungskraft auch, die halbe Mannschaft zur falschen Halle zu lotsen. Da vertraute wohl keiner dem Mannschaftsführer, der vorab die richtige Halle gemailt hatte.... Und Norbert durfte anschließend sogar einen ehemaligen Studenten begrüßen, der vor mehr als 20 Jahren vom Professor unterrichtet wurde.
 
Zum Spiel: zwei 5-Satz und eine 3-Satz Niederlage in den Doppeln brachten uns gleich mit 0:3 in Rückstand. Das obere Paarkreuz spielte danach gut - aber das langte nicht. In der Mitte gab es sogar einen Matchball - den konnte Thomas aber nicht nutzen und verlor 11:13 im fünften Satz. Norbert blieb ohne Satzgewinn - aber Ahmed konnte seinen Gegner in fünf Sätzen schlagen. Zu diesem Zeitpunkt hatte Jörg sein zweites Einzel bereits verloren.
 
Mit dieser Niederlage haben wir drei Spiele vor Ende der Saison aber immer noch drei Punkte Vorsprung auf den vorletzten Platz.
 
Jörg: 0:2 - Lutz: 0:1 - Thomas: 0:1 - Markus: 0:1 - Ahmed: 1:0 - Norbert: 0:1
Markus/Ahmed: 0:1 - Lutz/Thomas: 0:1 - Jörg/Norbert: 0:1  

 


 

DJK Nütheim Schleckheim II - ESV Würselen II  0:9
 
Um es positiv zu formulieren: Wir haben vermieden, daß Ahmed in die Zweite hochrutschen muß....
 
Ansonsten: 8 (ganze acht!) gewonnene Sätze - mehr nicht. Nur Thomas ist an einem möglichen Sieg vorbeigeschrammt - aber nach 2:0 und 5:3 Führung holte er nur noch 7 Punkte....
 
An dieser Stelle könnte man noch erwähnen, daß wir das Hinspiel gewonnen hatten - vielleicht kam der Gegner deswegen in Bestbesetzung?
 
Dank an Gerd, der kurzfristig einspringen mußte!
 
Frank: 0:1 - Jörg: 0:1 - Lutz: 0:1 - Thomas: 0:1 - Markus: 0:1 - Gerd: 0:1
Frank/Jörg: 0:1 - Dirk/Markus: 0:1 - Lutz/Thomas: 0:1

 


 

TTC Justiz I - DJK Nütheim Schleckheim II  6:9
 
Nach einigem hin und her was die Aufstellung angeht, mußte/durfte Roland im vierten Spiel der Rückrunde bereits zum dritten als Ersatz einspringen. Und leider auch zum letzten mal, denn seine imposante Bilanz: 6:0! Und damit konnte die Zweite 5 Punkte aus diesen drei Spielen holen. Gegen Justiz konnte Roland als einziger zwei Einzel gewinnen - und dazu noch mit Markus zusammen das Doppel.
 
Auf dieser Basis und einer ansonsten ausgeglichenen Mannschaftsleistung (alle spielten 1:1) konnten wir Justiz dismal schlagen - nach der unglücklichen Niederlage im Hinspiel, als wir das Abschlußdoppel kampflos abgeben mußten.
 
Diesmal starteten wir mit zwei 5-Satz-Siegen im Doppel. Die folgenden Einzel waren meistens klare Angelegenheiten, zur Halbzeit führten wir 6:3. Nachdem Frank sein zweites Einzel 0:3 verlor wurde es aber noch mal spannend - denn die nächsten 4 Einzel gingen alle über 5 Sätze - und in jedem Einzel mindestens ein Satz in die Verlängerung. Jörg mit einem 11:2 im Fünften und Lutz mit einem Satzgewinn nach 3:10 (!) Rückstand und einem 11:9 im Fünften brachten uns mit 8:4 in Führung. Thomas konnte nach 0:2 Rückstand noch ausgleichen, verlor aber den letzten Satz mit 11:9. Markus verspielte eine 2:0 Führung und verlor am Ende 11:13 (Damit rechneten nicht mal die Justiz-Mannschaftskollegen, die sich zum einen weigerten das letzte Einzel zu starten und zum anderen hatte sich ein Teilnehmer am möglichen Abschlußdoppel bereits umgezogen!).
 
Aber wir hatten ja noch Roland.... der setzte mit einem 3:0 den Schlußpunkt. Und dafür wieder gerne ein DANKESCHÖN!
 
Frank: 1:1 - Jörg: 1:1 - Lutz: 1:1 - Thomas: 1:1 - Markus: 1:1 - Roland: 2:0
Frank/Jörg: 1:0 - Lutz/Thomas: 0:1 - Markus/Roland: 1:0

 

Burtscheider TV IV - DJK Nütheim Schleckheim II  6:9
 
Es ist ja eine bewiesene Tatsache, daß die II. immer dann gewinnt, wenn der Mannschaftsführer und Autor dieser Zeilen nicht dabei ist (und das trifft auf ALLE Spiele der letzten anderthalb Jahre zu!).
 
Da wir bei diesem wichtigen Spiel gegen den Tabellennachbarn bereits auf zwei Spieler verzichten mußten, konnte Lutz nicht erneut aussetzen. Aber es scheint auch zu funktionieren, wenn Lutz lediglich körperlich anwesend ist und er sich gegen jeden möglichen Spielgewinn durch die Vergabe von Matchbällen wehrt (8 - also ACHT!! - im Doppel und einen im Einzel....).
 
Aber alle anderen konnten glänzen und punkteten erfolgreich! Im oberen Paarkreuz holten Frank und Jörg 3 Punkte und ihr Doppel, in der Mitte gewann Markus beide Einzel und unsere beiden Ersatzspieler zeigten, daß sie mehr als nur Ersatz waren und holten auch drei Punkte (und natürlich ein DANKESCHÖN für den Einsatz!!).
 
Ansonsten bleibt von diesem Abend vorallem das Schuhe abreiben an den Wänden in Erinnerung - das war die beste Methode gegen den spiegelglatten Boden!
 
Frank: 1:1 - Jörg: 2:0 - Lutz: 0:2 - Markus: 2:0 - Ahmed: 1:1 - Roland: 2:0
Frank/Jörg: 1:0 - Lutz/Markus: 0:1 - Ahmed/Roland: 0:1

 

DJK Frankenberg – DJK Nütheim-Schleckheim II    9 : 5

 

 

Das Ergebnis kann man wohl unter "verpasste Chance" ablegen – denn unser Gegner trat nur mit viereinhalb Mann an (4 gesunde + 1 kranker).

 

Es sah eigentlich auch danach aus, als ob wir diesen Vorteil nutzen könnten – denn zur Halbzeit lagen wir mit 5:4 vorne – aber danach wurden alle Einzel verloren.

 

Im oberen Paarkreuz war unser Gegner stark besetzt – das bedeutete schon mal 5 sichere Punkte (inklusive Doppel). Frank und Jörg konnten nur jeweils einen Satz gewinnen.

 

In der Mitte gewann Lutz sein erstes Einzel locker 3:0, verzeifelte dann aber im Zweiten in 5 Sätzen am Brettchen seines Gegners. Damit hatte auch Thomas seine Probleme (1:3). Leider verlor er auch sein zweites Einzel trotz 2:0 Satzführung.

 

Während Ahmed (DANKE! für den Ersatz) keine Probleme mit dem einzigen Gegner im unteren Paarkreuz hatte, kam Markus nicht zurecht. Zwar kämpfte er sich nach 0:2 und 2:7/8:10 Rückstand noch wieder ins Spiel, aber der 4. Satz ging wieder verloren.

 

Frank: 0:2 – Jörg: 0:2 – Lutz: 1:1 – Thomas: 0:2 – Markus: 1:1 – Ahmed: 1:0

Frank/Jörg: 1:0 – Lutz/Markus: 0:1 – Thomas/Ahmed: 1:0


 

DJK Nütheim Schleckheim - RASPO Brand V  8:8
 
Der Start in die Rückrunde begann mehr als ärgerlich! Nur durch Zufall erfuhren wir kurz vor dem Spiel, daß Dirk nicht nur heute nicht spielen würde, sondern der Mannschaft auch den Rest der Rückrunde nicht zur Verfügung stehen würde!
 
Schönen Dank an Herbert, der kurzfristig als Ersartz einsprang. Gleiches gilt auch für Roland, der Thomas ersetzten mußte. Und unsere beiden Ersatzspieler sorgten zudem dafür, daß wir gegen die 4 Plätze vor uns liegende Mannschaft von RASPO einen Punkt gewinnen konnten: alle 4 Einzel wurden im unteren Paarkreuz gewonnen!
 
Das mittlere Paarkreuz konnte zwar gegen die Nummer 4 jeweils glatt punkten, aber genauso klar war man gegen die Nummer 3 chancenlos.
 
Im oberen Paarkreuz konnte Jörg erstmal in dieser Saison oben punkten, während Frank eine Reihe von Satzbällen vergab und sieglos blieb.
 
In den Doppeln konnten nur Frank und Jörg in ihrem Auftaktdoppel gewinnen - alle anderen gingen verloren.
 
Interessant an der heutigen Begegnung: auch wenn es bis zum Ende spannend blieb, war kaum eines der Spiele spannend: 9 der Einzel endeten 3:0, die restlichen drei mit 3:1. Somit wurden insgesamt nur 55 Sätze gespielt - im Hinspiel waren es immerhin 69! Und nach Sätzen hätten wir das heutige Spiel gewonnen - nach Bällen aber verloren.....
 
Frank: 0:2 - Jörg: 1:1 - Lutz: 1:1 - Markus: 1:1 - Roland: 2:0 - Herbert: 2:0
Frank/Jörg: 1:1 - Lutz/Markus: 0:1 - Roland/Herbert: 0:1

 

DJK Nütheim Schleckheim II  -  Alemannia Aachen III  0 : 9
 
Nachdem kurz vor Spielbeginn auch noch Dirk absagen mußte, war klar, daß unsere nicht vorhandenen Chancen gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer mit drei Ersatzspielen noch ein wenig gesunken waren.... Allerdings zogen sich unsere Ersatzspieler (Vielen Dank an Elmar (der kurzfristig einsprang), Jörg W. und Herbert) gut aus der Affäre und hätte fast den Ehrenpunkt geholt - aber Elmar und Jörg mußten sich im Doppel dann doch im fünften Satz geschlagen geben. Darüber hinaus hatte Jörg J. noch sehr gute Chancen die NULL zu vermeiden - aber mehrere vergebene Matchbälle verhinderten dies. Alles andere waren zumeist klare Angelegenheiten.
 
Immerhin haben wir die Vorrunde mit drei Siegen und einem Unentschieden beendet - das sind siebenmal (!!) soviel Punkte wie in der Hinrunde des letzten Jahres. Voraussichtlich wird dies den achten Platz der Tabelle bedeuten.
 
Frank: 0:1 - Jörg J.: 0:1 - Lutz: 0:1 - Herbert: 0:1 - Elmar: 0:1 - Jörg W.: 0:1
Frank/Jörg: 0:1 - Lutz/Herbert: 0:1 - Elmar/Jörg: 0:1


 

TTC Stolberg-Vicht IV – DJK Nütheim-Schleckheim II  2 : 9

 

Sieg Nummer 3!

   

Gegen den Tabellenletzten aus Vicht (oder Stolberg??? Der Autor dieser Zeilen hat das immer noch nicht ganz begriffen…) gab es den erwarteten/erhofften Sieg. Allerdings war dies nicht ganz so einfach, wie das Ergebnis das andeutet – denn viermal mußten wir in den fünften Satz, konnte diese Spiele aber alle gewinnen.

 

So waren es nur die langen Noppen der gegnerischen Nummer 1, die für die Heimmannschaft punkten konnte.

 

Vermutlich erfolgte noch eine Siegesfeier mit diversen Hamburgern im Tacoma – allerdings ohne den ehemaligen Hamburger. Vielleicht kann der Redakteur an dieser Stelle noch ein Sätzchen dazu einfügen!

 

Frank: 1:1 – Dirk: 1:1 – Jörg: 1:0 – Lutz: 1:0 – Thomas: 1:0 – Markus: 1:0

Frank/Markus: 1:0 – Dirk/Jörg: 1:0 – Lutz/Thomas: 1:0


 

Eintracht Aachen IV - DJK Nütheim Schleckheim  9 : 2

  
Unerwartet klare Angelegenheit....
 
Unser Gegner lag in der Tabelle nur ein Punkt vor uns - und wir konnten im Gegensatz zu unserem Gegner in Bestbesetzung antreten. Da hätte man zumindest ein spannendes Spiel erwarten können - aber unser Gegner war wirklich eine Klasse besser. Mehr als die Hälfte unserer Niederlagen waren klare 0:3 Angelegenheiten.
 
Da kann man auch die nicht grade optimalen Bedingungen (hoher Lärmpegel, Platte direkt an der Eingangstür, zügige Halle, Spielblock bestand aus nur einer Seite, der 6. Mann kam nachdem die ersten beiden Paarkreuze bereits ihre Einzel gespielt hatten) als Entschuldigung gelten lassen.
 
Lediglich Lutz und Thomas im Doppel und Thomas zusätzlich im Einzel konnten für die beiden Punkte sorgen.
 
Frank: 0:2 - Dirk: 0:2 - Jörg: 0:1 - Lutz: 0:1 - Thomas: 1:0 - Markus: 0:1
Frank/Markus: 0:1 - Dirk/Jörg: 0:1 - Lutz/Thomas: 1:0

 

DJK Nütheim Schleckheim II – DJK Fortuna Aachen II  8 : 8

 

Punktgewinn oder Punktverlust???

 

Wie im letzten Heimspiel mußten wir krankheitsbedingt kurzfristig auf eine Hälfte des oberen Paarkreuzes verzichten. Diesmal erwischte es Frank, für den Ahmed als Ersatz spielte (DANKE!!).

 

Der Start erinnerte an die letzte Saison: aller drei Doppel wurden verloren – Lutz und Thomas kassierten dabei ihre erste Niederlage.

 

Als in den ersten drei Einzeln nur Dirk punkten konnte, lagen wir schnell mit 1:5 zurück – zu diesem Zeitpunkt schien ein Punktgewinn unrealistisch zu sein. Aber nach drei Siegen in Folge waren wir wieder dran.

 

Zwar wurde im oberen Paarkreuz nicht gepunktet, aber eine weitere Siegesserie brachte uns sogar mit 8:7 in Führung. Und wären im Abschlußdoppel nicht zwei Matchbälle im vierten Satz vergeben worden – dann hätten wir das Spiel sogar gewinnen können.

 

So sind wir mit 35:30 Sätzen nur der heimliche Sieger….

 

Dirk: 1:1 / 0:2 – Jörg: 0:2/0:2 – Lutz: 1:1/0:1 – Thomas: 2:0/0:1 – Markus: 2:0/0:1 - Ahmed: 2:0/0:1

 


 

19 laaaaaange sieglose Monate sind endlich vorbei!!!!

 

ESV Würselen II - DJK Nütheim-Schleckheim II  5 : 9

 

Mehr als anderthalb Jahre (!!) mußte der Autor dieser Zeilen auf einen Sieg mit seiner Mannschaft warten - eine Zeit in der JEDES (!!) Spiel, bei der er fehlte gewonnen wurde... na ja.... das waren allerdings auch nur zwei!

 

Und heute hatte Lutz auch einen erheblichen Anteil daran - nämlich mit einer makellosen Bilanz von 9:0 Sätzen!

 

Natürlich profitierten wir auch davon, daß der Tabellenvierte aus Würselen ohne seine Bretter 1 und 2 antreten mußte. Der Start war allerdings trotzdem nicht berauschend: Frank und Jörg als Doppel 1 holten gegen die beiden Spieler aus dem mittleren Paarkreuz insgesamt 9 Punkte.... Auch Dirk und der als Ersatz eingesprungene Ahmed (natürlich vielen Dank dafür!!) verloren 0:3. Dagegen konnten Lutz und Thomas auch ihr drittes gemeinsames Doppel gewinnen.

 

Im oberen Paarkreuz konnte nur Frank punkten - nach 0:2 Satz-Rückstand. Gegen die Brettchen aus dem mittleren Paarkreuz gab es zwei nicht unbedingt erwartete Siege: Lutz mit 3:0 und Jörg 3:2.

 

Auch das untere Paarkreuz hatte keine Probleme und sorgte mit zwei 3:0-Siegen für die 6:3 Führung. Keine weiteren Punkte dann im oberen Paarkreuz, bei Spiele gingen 1:3 verloren.  

 

In der Mitte gleiches Spiel wie zuvor: ein 5-Satz Sieg für Jörg, und ein ungefährdetes 3:0 für Lutz.

 

Und zum Abschluss gewannen Thomas und Ahmed auch ihre zweiten Spiele ohne Satzverlust!

 

Frank: 1:1 – Dirk: 0:2 - Jörg: 2:0 – Lutz: 2:0 – Thomas: 2:0 – Ahmed: 1:0

Frank/Jörg: 0:1 – Dirk/Ahmed 0:1 - Lutz/Thomas: 1:0


 

DJK Nütheim-Schleckheim II – TTC Justiz  7 : 9

 

Gegen einen der direkten Konkurrenten im unteren Tabellendrittel gab es eine recht unglückliche Niederlage. Zuerst mußte Dirk wenige Stunden vor dem Spiel krankheitsbedingt absagen (vielen Dank an Herbert für das kurzfristige einspringen!) - und zum Abschlußdoppel konnte Jörg nicht mehr antreten.... so ging das Spiel trotz zwischenzeitlicher 5:2 Führung doch noch verloren!

 

Es ging mit den Doppel gut los: Frank/Jörg gewannen 3:2 und Lutz/Thomas gewannen gegen das Doppel 1 mit einem kleinen Aussetzer im zweiten Satz recht locker.

 

Frank gewann anschließend 3:0 während Jörg 1:3 verlor. In der Mitte kam Lutz zu einem glücklichen 3:2 Sieg (im ersten Satz ein Netzroller bei 10:9, im dritten zwei Fehlangaben des Gegners bei 9:9 und im fünften mußte nach 8:5 Führung bei 9:10 ein Matchball abgewehrt werden) und Thomas zu einem 3:1.

 

Danach gab es aber weder im unteren Paarkreuz einen Punkt (Markus vergab in den ersten beiden Sätzen eine Handvoll Satzbälle, Herbert eine 2:0 Führung), noch im oberen Paarkreuz (beide Spiele gingen in 5 Sätzen verloren).

 

Lutz gewann dann sicher 3:0, Thomas konnte sein zweites Spiel nicht gewinnen (1:3). Auch das untere Paarkreuz endete ausgeglichen (Markus 3:1, Herbert 0:3) - damit stand es 7:8 - aber Jörg konnte verletzungsbedingt zum Abschlußdoppel leider nicht mehr antreten!

 

Frank: 1:1 – Jörg: 0:2 – Lutz: 2:0 – Thomas: 1:1 – Markus: 1:1 - Herbert: 0:2

Frank/Jörg: 1:1 – Lutz/Thomas: 1:0 - Markus/Herbert: 0:1


 

Zumindest für ein Mannschaftsfoto hat es gereicht…

 

DJK Nütheim-Schleckheim II – BTV IV  4 : 9

 

Bedanken müssen wir uns zunächst bei unserem Gegner, der einer Spielverlegung zugestimmt hatte. Dadurch konnten wir erstmals in Bestbesetzung antreten – unser Gegner allerdings auch.

 

Zwar konnten wir nicht gewinnen – haben aber zumindest wieder ein aktuelles Foto der Mannschaft auf unserer Homepage!

 

Die beide erfolgreichen Doppel aus den ersten beiden Spielen konnten diesmal nicht punkten: Dirk und Jörg als Doppel 1 verloren gegen Brett 1 und 2 glatt in 3 Sätzen. Frank und Markus wollten es wie gegen RASPO machen, verloren daher erst mal 2 Sätze – aber diesmal klappte es im 5. Satz nicht. Besser machten es Lutz und Thomas, die zwar nicht gut, aber erfolgreich spielten: ein knapper Sieg in 5 Sätzen.

 

Im oberen Paarkreuz führte Frank bereits 2:0, vergab im 4. Satz einen Matchball und konnte auch im 5. Satz eine 10:7 Führung nicht zu einem Sieg nutzen! Dirk versuchte es umgekehrt, verlor erst zwei Sätze um dann aber ebenfalls im fünften Satz zu verlieren.

 

In der Mitte kam Jörg zu einem 3:0 Sieg, während Lutz zwar ein 0:2 aufholte, aber auch im 5. Satz verlor.

 

1:1 endete das untere Paarkreuz: Thomas verlor 1:3, Markus konnte sich am Ende glücklich 3:2 durchsetzten (nach 0:2 Rückstand).

 

Danach gewann Dirk recht locker 3:0, während Frank nur im ersten Satz überzeugen konnte (1:3).

 

Da anschließend das mittlere Paarkreuz nur noch einen Satz auf der Haben-Seite verbuchen konnte, war das Spiel mit 4:9 verloren.

 

Frank: 0:2 – Dirk: 1:1 – Jörg: 1:1 – Lutz: 0:2 – Thomas: 0:1 – Markus: 1:0

Dirk/Jörg: 0:1 – Frank/Markus: 0:1 – Lutz/Thomas: 1:0


 

DJK Nütheim Schleckheim II - DJK Frankenberg 3 : 9

Der Kapitän ist wieder an Bord - aber das Schiff sinkt trotzdem...

... um an die Worte meines "Vorredners" anzuschließen. Mit Lutz als Mannschaftsführer im Team muß weiterhin auf ein Sieg gewartet werden.... Allerdings war der Gegner aus Frankenberg auch sehr stark. Der Absteiger aus der ersten Kreisklasse war vor allem im oberen Paarkreuz top besetzt: nur einen Satz gaben die beiden im Doppel und Einzel ab.

Für die Punkte sorgten der Doppel-Doppel-Jordan sowie Jörg und Thomas in ihren Einzeln.

Danke an Roland, der bereits zum zweiten mal als Ersatz einspringen durfte/mußte.

Frank: 0:2 – Dirk: 0:2 – Jörg: 1:1 – Lutz: 0:1 - Thomas: 1:0 - Roland: 0:1
Dirk/Jörg: 1:0 - Frank/Lutz: 0:1 – Thomas/Roland: 0:1


 

Raspo Brand V - Schleckheim 7 : 9

Was für ein Saisonauftakt !!

Markus scherzte bei der Begrüßung: "wir haben letzte Saison ein Spiel gewonnen und das war das in dem der Kapitän fehlte, also versuchen wir das heute noch mal..."

Die erste Frage: "wie stellen wir die Doppel auf?" liess sich nicht einfach beantworten. Da Frank und Markus beim Training einmal zusammen gespielt hatten, waren sie das einzige eingespielte Doppel => also Doppel 1. Dirk und Jörg hatten ähnlich alte Trikots an => Doppel 2. Und Thomas und Roland (der für Lutz Ersatz spielte; VIELEN DANK) somit Doppel 3.
Aber Doppel interessier(t)en uns ja eh nicht. In der vergangenen Saison haben wir die fast alle den Gegnern überlassen. Diesmal aber nicht!!!

Jordan/Jordan setzte sich mit 3:0 durch und Jordans/Boßhammer holten nach 0:2 Rückstand noch das Spiel im fünften Satz mit 11:9. Auch Thomas und Roland waren immer dich am Gegner,
teilweise sogar mit guter Führung ;-) verloren aber 1:3.
Im Einzel folgten zwei weitere fünf-Satz-Krimis. Den ersten gewann Dirk mit 11:9. Den zweiten Frank mit 11:8. Die klare 0:3-Niederlage von Thomas, dem ohne Training die notwendige  Sicherheit fehlte, ging fast unter, denn es folgten die nächsten drei fünf-Satz-Spiele.
Jörg entschied das erste mit 13:11 für sich. Roland verlor mit 7:11 und Markus konnte drei Matchbälle nicht nutzen und verlor ebenfalls 12:14. Somit stand es nun 5:4 für uns.

Von nun an beschränkten wir uns erst mal auf vier Sätze. Frank verlor knapp 1:3, während Dirk auch sein zweites Spiel ("in welcher Klasse spiele ich jetzt überhaupt?") gewann.
Als Jörg und Thomas dann beide Spiele in der Mitte verloren, waren wir plötzlich auf der Verlierer-Straße, denn Brand führte nun mit 7:6 und die ersten Spiele von Markus
und Roland liessen nicht besonders hoffen. Markus lag dann auch schnell mit 3:10 hinten; stellte darauf hin das Spielen ein und brachte nur noch den Ball zurück. Das irritierte den Gegner
wohl so sehr, dass er den Satz noch abgab und den nächsten hinterher. Markus gewann dann das Spiel mit 3:1 und als Roland dann ebenfalls - dank taktischer Anweisung von Jörg und sehr
diszipliniertem Spiel - sein Spiel mit 3:1 für sich entscheiden konnte, hatten wir zumindest einen
Punkt sicher.

Im Abschlussdoppel verloren Markus und Frank schnell die ersten beiden Sätze. Aber plötzlich lief es besser, die beiden kamen ins Spiel und die Gegner zunehmend raus.
Am Ende wurde auch dieses Spiel knapp in fünf-Sätzen gewonnen.

Wir freuen uns dennoch, wenn unser Kapitän uns demnächst wieder verstärkt!!

In Sätzen haben wir übrigens 34:35 verloren bei den Bällen sogar 680:670, dafür hatten wir auf jeden Fall mehr Kanten- und Netzbälle....

Markus/Frank 2:0 - Jörg/Dirk 1:0 - Roland/Thomas 0:1
Frank 1:1 - Dirk 2:0 - Jörg 1:1 - Thomas 0:2 - Markus 1:1 - Roland 1:1