DJK Nütheim-Schleckheim - Tischtennis  


 Spielbetrieb 2017/18
 über uns

2. Herren-Mannschaft

2. Kreisklasse B

Heimspieltag: Montag 19:30 Uhr

Mannschaftsaufstellung:

1. Lutz Schlage
2. Gerhard Bartig
3. Frank Jordans
4. Jörg Jordan
5. Herbert Weißkirchen
6. Markus Bosshammer

Mannschaftsführer

Lutz Schlage

zur Tabelle

Mo. 24.08.2009 19:30   DJK Nütheim-Schleckheim II Burtscheider TV II  1:9 
Sa. 05.09.2009 16:00   TSV Kesternich DJK Nütheim-Schleckheim II  9:0
Mo. 14.09.2009 19:30   DJK Nütheim-Schleckheim II ESV Würselen II  5:9
Mo. 21.09.2009 19:30   DJK Nütheim-Schleckheim II TTC Walhorn  7:9
Fr. 02.10.2009 19:30   FC Germania Vossenack DJK Nütheim-Schleckheim II  9:2
Mo. 26.10.2009 19:30   DJK Nütheim-Schleckheim II DJK Westwacht Weiden II  8:8
Mi. 04.11.2009
verlegt !
19:30 DJK Nütheim-Schleckheim II  SV Sportfreunde Hörn III  6:9
Mo. 09.11.2009 19:30   DJK Nütheim-Schleckheim II DJK Arminia Eilendorf III   6:9
Di. 17.11.2009 19:30   TTC Justiz Aachen DJK Nütheim-Schleckheim II   9:3

Fr. 08.01.2010 19:30 Burtscheider TV II DJK Nütheim-Schleckheim II 9:2
Mo. 18.01.2010 19:30 DJK Nütheim-Schleckheim II TSV Kesternich 5:9
Fr. 29.01.2010 19:30 ESV Würselen II DJK Nütheim-Schleckheim II 9:1
Fr. 05.02.2010 20:00 t/v SV Sportfreunde Hörn III DJK Nütheim-Schleckheim II 7:9
Do. 18.02.2010 20:00 TTC Walhorn DJK Nütheim-Schleckheim II 9:4
Mo. 22.02.2010 19:30 DJK Nütheim-Schleckheim II FC Germania Vossenack 6:9
Do. 04.03.2010 19:45 DJK Westwacht Weiden II DJK Nütheim-Schleckheim II 8:8
Mi. 17.03.2010 19:00 DJK Arminia Eilendorf III DJK Nütheim-Schleckheim II 9:7
Mo. 22.03.2010 19:30 DJK Nütheim-Schleckheim II TTC Justiz Aachen 3:9

 


 

DJK Nütheim Schleckheim II  -  TTC Justiz   3 : 9

 

Eine entäuschende Saison ist (vorerst?) zuende gegangen. Jetzt heißt es noch abwarten, was Hörn gegen Vossenack machen wird... Unser letztes Spiel spiegelte die Saison perfekt wieder. Denn obwohl der Gegner ohne Brett 2 und 4 angereist kam, hatten wir nicht den Hauch einer Chance. Die Doppel gingen wie üblich alle verloren - da half auch kein erneutes herumexperimentieren. Wahrscheinlich hätten wir bei jedem Spiel die Doppel-Aufstellungen auslosen sollen - weniger Erfolg hätten wir damit vermutlich auch nicht gehabt. Die Bilanzen der drei Stammdoppel: Gerd/Lutz 5:13,  Frank/Jörg 3:11, Herbert/Markus 0:9

 

Das obere Paarkreuz war in der ganzen Saison - genau wie die Doppel – ein Schwachpunkt. Egal ob Lutz in der Hinrunde, Frank in der Rückrunde oder Gerd in beiden Serien – für alle steht eine deutlich negative Bilanz zu buche. Auch gegen Justiz gingen wieder mal alle 4 Einzel an den Gegner.

 

Das mittlere Paarkreuz konnte zumindest in der Rückrunde überzeugen. In der Hinrunde spielte Frank erfolgreich, Jörg enttäuschte etwas. Aber in der Rückrunde hat sich Jörg gefangen und konnte in guter Form deutlich mehr Spiele gewinnen als verlieren. Auch Lutz hatte nach der entäuschenden Hinrunde im oberen Paarkreuz in der Rückrunde dreimal soviele Erfolgserlebnisse. Insgesamt die Bilanz für Lutz und Jörg in der Rückrunde 16:10. Auch gegen Justiz spielte die Mitte positiv: 2:1.

 

Im unteren Paarkreuz war es zumindest Markus, der durch seinen Schlußspurt (5:0 Siege aus den letzten drei Spielen) zu einer insgesamt positiven Bilanz kam, Herbert konnte in beiden Halbserien nur drei Spiele gewinnen. Im Spiel gegen die Justiz erkämpfte Markus sich erneut einen Sieg in 5 Sätzen, während Herbert ebenfalls über die volle Distanz sein Spiel verlor (bei 3 vergebenen Matchbällen im 4. Satz).

 

Daß alle nach dieser Saison etwas frustiert sind, zeigte sich auch daran, daß Frank zwar ein Fäßchen Bier mitgebracht hat (DANKE!!) – aber mangels Interesse wurde das nicht mal geöffnet….

 

Aber etwas Positives hat die Saison doch gebracht: wir brauchten sowenig Ersatzspieler wie noch nie! Gleich 10 mal konnten wir in Bestbesetzung antreten!

 

Und der Autor dieser Zeilen beendet diesen Bericht mit der Tatsache, das der einzige Saisonsieg ausgerechnet in dem einzigen Spiel gelang, wo er nicht mitgespielt hat….

 

Frank: 0:2 – Gerd: 0:2 – Lutz: 1:1 – Jörg: 1:0 – Herbert: 0:1 – Markus: 1:0

Lutz/Markus: 0:1 – Frank/Jörg: 0:1 – Gerd/Herbert: 0:1


 

Arminia Eilendorf III - DJK Nütheim Schleckheim II  9 : 7

 
Mit diesem Spiel haben wir vermutlich unsere letzte Chance vergeben, aus eigenenr Kraft zumindest den vorletzten Platz zu sichern - so müssen mir bis zum letzten Spiel der Klasse zittern.... Dabei wäre auch in Eilendorf ein Punkt drin gewesen - in den Einzeln konnten wir mal wieder Paroli bieten: 6:6. Aber die Doppel.... dabei hätte diesmal nicht viel gefehlt, und wir hätten auch die Doppel ausgeglichen gestalten können. Nachdem Gerd und Lutz das erste Doppel knapp gewinnen konnten, sah es auch gegen Brett 1 und 2 im Abschlußdoppel gar nicht mal so schlecht aus. Denn ohne eine umstrittene Schiedsrichterentscheidung hätten Gerd und Lutz zwei Satzbälle zur 2:1 Führung gehabt - so ging der dritte Satz - und danach auch der vierte - verloren.
 
In den Einzeln war im oberen Paarkreuz nichts zu holen (nur jeweils ein Satz). Im mittleren Paarkreuz war es genau umgekehrt: nur jeweils ein Satz wurde abgegeben. Im unteren Paarkreuz konnte Markus mit zwei Siegen glänzen (im zweiten Einzel nach 0:2 Rückstand), Herbert blieb leider ohne Erfolg.
 
Frank: 0:2 - Gerd: 0:2 - Lutz: 2:0 - Jörg: 2:0 - Herbert: 0:2 - Markus: 2:0
Gerd/Lutz: 1:1 - Frank/Jörg: 0:1 - Herbert/Markus: 0:1 

 

Westwacht Weiden II - DJK Nütheim Schleckheim II  8 : 8

  
Und schon wieder ein Pünktchen!
 
Wie im Hinspiel schafften wir gegen Westwacht Weiden ein Remis. Dabei sah es anfangs gar nicht danach aus: Wieder wurden die drei Doppel zu Beginn verloren und in beiden Auftakteinzeln lagen wir 0:2 zurück! Aber Frank und Gerd schafften die Wende und verkürzten auf 2:3. Lutz und Jörg hielten mit einem ausgeglichenen Paarkreuz den knappen Rückstand.
 
Das untere Paarkreuz konnte heute glänzen: Herbert und Markus brachten uns mit zwei Siegen sogar in Führung!
 
Im oberen Paarkreuz konnten Frank und Gerd mit ihren zweiten Gegner nicht viel anfangen - beide Spiele gingen verloren.... In der Mitte hieß es wieder 1:1 bevor Herbert und Markus uns erneut in Führung brachten!
 
Aber auch Doppel Nummer 4 konnten wir nicht gewinnen. Frank und Jörg lieferten zwar einen tollen ersten Satz und konnten im zweiten Satz eine deutliche Führung herausspielen - aber das wars dann leider auch schon.
 
Am Ende ein gerechtes Unentschieden, das in der Endabrechnung vielleicht noch wichtig sein kann. Erstmal haben wir jetzt zwei Punkte Vorsprung auf Hörn! Feiern durften wir dies noch bei einem Kasten Bier, der von unserem Gegner gestiftet wurde. Danke!!
 
Frank: 1:1 - Gerd: 1:1 - Lutz: 1:1 - Jörg: 1:1 - Herbert: 2:0 - Markus: 2:0
Frank/Jörg: 0:2 - Gerd/Lutz: 0:1 - Herbert/Markus: 0:1

 

Hallo 3. Kreisklasse! Wir kommen (immer näher)!
 

DJK Nütheim Schleckheim - Germania Vossenack  6 : 9

 
Es hat alles nichts genutzt - mit dieser Niederlage ist der rettende 8. Platz in unerreichbare Ferne gerückt - und wir müssen sogar aufpassen, daß wir nicht noch auf den letzten Platz zurückfallen....
 
Eine Ursache für die Niederlage waren wieder einmal die Doppel! Und dabei haben wir extra ein bißchen experimentiert, damit wir gut in die Begegnung starten: Jörg und Markus, die gegen Hörn beide Doppel gewannen, starteten als Doppel 1, unsere beiden Spitzenbretter Frank und Gerd als Doppel zwei und Lutz und Herbert als Doppel drei. Resultat: EIN gewonnener Satz....
 
Als danach im oberen Paarkreuz beide Spiele im fünften Satz verloren gingen, war das Spiel eigentlich schon gelaufen. Lutz und Jörg konnten verkürzen, aber im unteren Paarkreuz war nichts zu holen (was sicherlich auch an dem sehr starken Ersatzspieler lag - Bilanz in der 3. Kreisklasse: 20:0, dabei 5 Sätze verloren....).
 
Trotz eines 2:7 Rückstandes gaben wir nicht auf: das obere Paarkreuz gab in der zweiten Runde nur einen Satz ab und die Mitte behielt ihre weiße Weste (12:0 Sätze!). Damit hatten wir zwar auf 6:7 verkürzt - aber im unteren Paarkreuz konnte kein Satz mehr gewonnen werden.
 
Nach diesem Spiel war der Frust groß - hoffen wir, daß wir zumindest den neunten Platz halten können!
 
Frank: 1:1 - Gerd: 1:1 - Lutz: 2:0 - Jörg: 2:0 - Herbert: 0:2 - Markus: 0:2
Jörg/Markus: 0:1 - Frank/Gerd: 0:1 - Lutz/Herbert: 0:1

 

Ohne Noppen nix los!

 

TTC Walhorn - DJK Nütheim Schleckheim II  9 : 4

 

Einen ganz ungewohnten Anblick bot die Zweite Mannschaft heute: Völlig noppenlos trat man in Belgien an: Markus und Herbert fehlten, Gerd hatte seine Noppen wieder in einen Anti umgetauscht.

 

Mit dreimal Noppen konnten wir das Hinspiel fast ausgeglichen gestalten – aber diesmal war uns der Gegner nicht nur bei den Noppen deutlich überlegen.

 

Gleich im ersten Doppel (gegen 3 Noppen Beläge) boten Gerd + Lutz eine katastrophale Leistung: 6 Punkte INSGESAMT geholt…Besser machten es Frank und Jörg, die als Doppel 1 in 4 Sätzen gewinnen konnten. Unsere beiden Ersatzspieler (DANKE!!! an Thomas und Tobias!) schlugen sich gut – mußten sich im 5. Satz aber knapp geschlagen geben.

 

Aus dem 1:2 Rückstand wurde dann leider schnell ein 1:7… Gerd konnte gegen zweimal Noppen nur den ersten Satz gewinnen, Frank vergab im fünften Satz eine 9:4 (!!) Führung, Jörg verlor 1:3 genauso wie Lutz und Tobias, die beide am Material ihres Gegners verzweifelten.

 

Danach gab es einen kleinen Hoffnungsschimmer: Thomas gewann sicher und sicherte uns den ersten Einzelpunkt. Frank konnte dann gegen die Noppen lange mithalten – aber ein 0:5 Start in den fünften Satz war nicht mehr aufzuholen.

 

Gerd (nach 0:2 Rückstand) und Lutz (nach zweimaligem Satzrückstand) kämpften erfolgreich und konnten die jeweiligen fünften Sätze sicher gewinnen. Danach verlor Jörg auch sein zweites Spiel (beide Gegner hatte er in der Hinrunde noch geschlagen!).

 

War es der Frust, oder die schon späte Uhrzeit (23:00 Uhr) – wir verzichteten auf das angebotene Bier und traten schnell wieder die Heimreise an.

 

Frank: 0:2 / Gerd: 1:1 / Lutz: 1:1 / Jörg: 0:2 / Thomas: 1:0 / Tobias: 0:1

Frank/Jörg: 1:0 / Gerd/Lutz: 0:1 / Thomas/Tobias: 0:1


 

SV Hörn III - DJK Nütheim Schleckheim II  7 : 9

 

Wir haben unseren ersten Sieg!!!

 

Schon länger war bekannt, dass Frank in diesem Spiel leider nicht zur Verfügung stehen würde. Als Lutz dann aber ebenfalls noch krankheitsbedingt am Spieltag selber absagte, war das Spiel schon mehr oder weniger gelaufen. Markus jonglierte dann aber ein wenig mit den Ersatzleuten und hatte am Ende das glückliche Händchen. (Danke an Norbert, Jörg, und Elmar, die alle bereit waren uns heute zu unterstützen - und Ahmed und Roland die tatsächlich zum Einsatz kamen.)

 

Also reisten wir ohne 1 und 3 zum Tabellennachbarn aus Hörn und erhöhten dort den Druck. Gegen den Tabellenletzten - ohne zwei Stammspieler - darf ja eigentlich nicht viel passieren.

Kurzerhand wurde auch noch das letzte Stammdoppel auseinandergerissen. Herbert und Gerd mussten sich in drei Sätzen geschlagen geben,  aber Markus und Jörg sowie Ahmed und Roland  konnten beide ihr Doppel im fünften Satz mit 11:8 nach Hause bringen.

 

Die Nr. 2 der Hörner mussten dann das zweite Spiel vorziehen und gewann beide Spiele in Folge. Somit war unser Vorsprung hinüber. Wobei Gerd hier das einzige 5-Satz-Spiel abgab (die anderen 5 gingen an uns!!!).

In der Mitte war Markus chancenlos und Herberts Gegner ebenfalls. Glatt marschierte Herbert mit 3:0 durch und bereitete so den Weg für das untere Paarkreuz. 

Ahmed gewann sein Spiel mit 11:1 im fünften Satz, während Roland sich im vierten geschlagen geben musste.

Zwischenzeitlich hatte Jörg Hörns Nummer 1 eindrucksvoll besiegt. Es folgten dann aber glatte Niederlagen von Gerd und Herbert und auch Markus mußte  - nach dem er den ersten Satz souverän gewonnen hatte - im fünften Satz zittern, behielt aber die Nerven.

 

Ahmed sah wie der klare Sieger aus, als er bei 2:1-Satzführung mit 8:1 in Führung lag; egal der fünfte wurde dann gewonnen und Roland brachte uns mit einem souverän herausgespielten 3:0 mit 8:7 in Führung. Die Freude war groß, waren die Erwartungen doch bereits übertroffen.

 

Im Abschlussdoppel boten Jörg und Markus dann eine tolle Leistung und mit dem verwandelten Matchball war das Unglaubliche geschafft. Wir hatten unseren ersten Sieg und haben somit vorerst den letzten Tabellenplatz verlassen. (Satzverhältnis: 33:30 für Hörn) 

 

Gerd: 0:2 – Jörg: 1:1 – Herbert 1:1 - Markus: 1:1 – Ahmed 2:0 - Roland: 1:1

Jörg/Markus 2:0 - Gerd/Herbert 0:1 – Ahmed/Roland 1:0


 

ESV Würselen II - DJK Nütheim Schleckheim II  9 : 1

  

Glückwunsch!

 

Tja..... der Glückwunsch ging nur an Gerd, der trotz Geburtstag spielte. Zu unserer Leistung haben wir wirklich keinen Glückwunsch verdient!!! Nach den guten Leistungen bei den ersten beiden Spielen hofften wir heute zumindest darauf, mithalten zu können. Aber wir hatten nicht den Hauch einer Chance!

 

Kaum einer erreichte das Niveau der ersten Begegnungen. Bereits in den Doppeln deutete es sich an: nur ein einziger Satz konnte gewonnen werden.

 

In den Einzel schaffte es diesmal Jörg mit einem 12:10 im fünften Satz, daß wir zumindest einen Ehrenpunkt retten konnten. Frank und Markus schafften zwar noch jeweils 2 Sätze zu gewinnen - mehr aber nicht.

 

Danke an Roland, der uns erneut unterstützte.

 

Sehen wir es positiv: wir haben uns nur geschont, um nächste Woche beim wichtigen Spiel in Hörn wieder richtig gut spielen zu können!

   

Frank: 0:2 – Gerd: 0:1 – Lutz: 0:1 – Jörg: 1:0 – Markus: 0:1 – Roland: 0:1

Gerd/Lutz: 0:1 – Frank/Jörg: 0:1 – Markus/Roland 0:1


 

DJK Nütheim Schleckheim II - TSV Kesternich 5:9

 

Erneut eine gute Leistung!

Nach der Blamage im Hinspiel (0:9) konnten wir diesmal mit einer gute Leistung überzeugen – auch wenn es "nur" zu 5 Punkten gelangt hat.

 

Wie in der Vorwoche war es das Doppel #3, das den ersten Punkt holte: Herbert spielte mit Roland (DANKE!!! fürs einspringen) zusammen, der Markus vertrat (der aber noch zum anfeuern vorbeikam).

 

Danach war Frank chancenlos (0:3) während Gerd sich das Leben selbst schwer machte: nachdem er einen Matchball im dritten Satz vergeben hatte, mußte er noch in den fünften Satz…

 

Im mittleren Paarkreuz verlor Lutz mit 9:11 im fünften Satz, während Jörg mit den Noppen seines Gegners gar nicht zurechtkam (0:3).

 

Auch Herbert hatte kaum eine Chance und verlor ohne Satzgewinn. Beim zwischenzeitlichen 2:6 sah es also wieder nach einer schnellen Niederlage aus – aber dann glänzte zunächst Roland und schlug seinen Gegner mit 3:2 (erst die zweite Saisonniederlage seines Gegners in 16 Spielen!).

 

Anschließend konnten auch Frank und Lutz wieder überzeugen und auf 5:6 verkürzen! Frank kam zu seinem ersten Sieg (3:1) im oberen Paarkreuz (GLÜCKWUNSCH!!) und Lutz hatte wie in der Vorwoche keinerlei Probleme mit den Noppen (3:0) – vielleicht macht es sich inzwischen bezahlt, daß man beim Montagstraining fast nur noch Noppen-Gegner hat…..

 

Und hätte Gerd – der zeitgleich mit Lutz spielte – seine 2:0 Satzführung zu einem Sieg genutzt – dann hätte es sogar Unentschieden gestanden!

 

Danach verloren aber auch Jörg und Herbert ihre zweiten Spiele, so daß das Spiel doch noch den erwarteten Ausgang nahm.

 

Aber das Spiel lässt auf nächsten Freitag hoffen – zumal wir dann auch Roland wieder dabei haben werden!

 

Frank: 1:1 – Gerd: 1:1 – Lutz: 1:1 – Jörg: 0:2 – Herbert: 0:2 – Roland: 1:0

Gerd/Lutz: 0:1 – Frank/Jörg: 0:1 – Herbert/Roland: 1:0

   

Nachsatz: Bei drei gleichzeitig stattfindenden Spielen war eigentlich Chaos vorprogrammiert – aber es lief erstaunlich gut – mal abgesehen von deutlich mehr Störbällen als üblich.


 

Burtscheider TV II - DJK Nütheim Schleckheim II  9 : 2 (gefühlt 9:3,5!)
 
Eine erwartete Niederlage - aber trotzdem gut gespielt
 
Fangen wir zunächst mit einem Handygespräch an, das 5 Minuten vor Spielbeginn vom Mannschaftsführer des Gegner geführt wurde:
 
"Hallo XXX (aus Datenschutzgründen werden wir den Namen nicht veröffentlichen), du weißt, daß wir heute ein Spiel haben und hier in der Halle auf dich warten?" Die Antwort lautete wohl in etwa "Nö", worauf der Mannschaftsführer antwortete "Dann setzt dich sofort ins Auto und komm her!" Die Antwort darauf "Oh... ich bin 900 Kilometer entfernt....". Viel genützt hat es uns aber trotzdem nicht - wir (1:17 Punkte) hatten beim Tabellenführer (18:0 Punkte) nicht viel zu erwarten. Zumal nach Herbert auch noch Jörg kurzfristig ausfiel. Danke an Thomas und an Norbert (der kurzfristig einsprang)!
 
In den Doppeln konnten wir noch gut mithalten - immerhin wurden 14 Sätze gespielt. Die Kombination Frank/Norbert startete stark und gewann den ersten Satz, trotz guten Spieles wurden die restlichen Sätze aber verloren. Doppel 1 (Gerd/Lutz) hatten gute Chancen - mußten sich im 5. Satz aber 5 Netzrollen und einem 13:15 geschlagen geben (nach Abwehr von 3 Matchbällen wurden drei eigene leider vergeben). Überraschung dann im letzten Doppel - denn Markus gewann sein erstes Doppel der Saison!!! Glückwunsch!!! Dabei sah es im 5. Satz beim Stande von 4:8 gar nicht mehr danach aus - aber dank 7 Punkten in Folge gab es doch noch einen Sieg!
 
Bis auf zwei waren die Einzel dann aber klare 3:0 Angelegenheiten für unseren Gegner. Lediglich Lutz fiel aus der Rolle und konnte einen 5-Satz Erfolg feiern. Und nach diesem Spiel denkt er plötzlich ganz anders über Auszeiten... Beim 1:8 Rückstand im 5. Satz nahm sein Gegner eine Auszeit - und danach war Lutz völlig von der Rolle, der Gegner kam noch auf 8:9 heran, bevor Lutz das Spiel noch gewinnen konnte. In seinem zweiten Einzel lieferte Lutz danach noch seine bestes Spiel der Saison: ein 3:0 und das gegen Noppen.... Aber leider zählte dieser Sieg nicht mehr, da Gerd auf der Nebenplatte seine Matchbälle nicht nutzen konnte und unglücklich im 5. Satz mit 11:9 verlor. So also nur 2:9 statt 4:9.
 
Aber die Stimmung war gut und die Leistungen trotz der klaren Niederlage auch. Das lässt für die nächsten Spiele hoffen!
 
Frank: 0:2 - Gerd: 0:2 - Lutz: 1:0 - Markus: 0:1 - Thomas: 0:1 - Norbert: 0:1
Gerd/Lutz: 0:1 - Frank/Norbert: 0:1 - Markus/Thomas: 1:0
 

 

TTC Justiz - DJK Nütheim-Schleckheim  9:3

Und noch eine Niederlage..........

Nach dem bisherigen Saisonverlauf war es natürlich keine große Überraschung
mehr, daß wir im letzten Vorrundenspiel einer weitere Niederlage kassierten
- zumal unser erfolgreichster Spieler (Frank) pausieren mußte. Dafür durfte
Ahmed Ersatz spielen - vielen Dank dafür!

Lutz und Gerd spielten wieder ein sehr gutes Doppel und gewannen sicher.
Bei den anderen beiden Doppeln wurde ein bißchen experimentiert: Jörg und
Markus spielten zwar gut, hatten gegen das Doppel #3 aber kaum Chancen.
Herbert und Ahmeh waren eher nicht die optimale Kombination - ebenfalls
fast chancenlos...

Im oberen Paarkreuz spielten Lutz und Gerd zwar recht gut - beide mußten
aber zwei Sätze in der Verlängerung abgeben - daher wieder keine Punkte.
Herbert gelang danach auch nur ein guter Satz, während Jörg wieder
katastrophal startete (2:11) sich aber immer besser einstellte und nach 0:2
Rückstand noch gewinnen konnte. Markus machte es dann leider umgekehrt:
nach zwei gewonnenen Sätzen mußte er das Spiel noch abgeben. Ahmed hatte
nur im ersten Satz Probleme und gewann danach recht sicher mit 3:1.

Lutz konnte die #1 nur einen Satz lang ärgern, danach war das Spiel
gelaufen. Zum Abschluß starteten Gerd und Jörg zunächst recht erfolgreich.
Gerd erkämpfte sich den zweiten Satz zum 1:1 und Jörg spielte einen seiner
besten Sätze zur Führung - danach kippten beide Spiele aber deutlich: fast
gleichzeitig verloren beiden den dritten Satz 1:11 - und das Spiel mit 1:3.

Nach dieser katastrophalen Hinrunde können wir nur auf eine deutliche
Steigerung in der Rückrunde hoffen. Bleibt aber abzuwarten, ob die
Mannschaft dann noch genauso aussieht - zumindest an der Reihenfolge
innerhalb der Mannschaft wird es wohl Veränderungen geben.

Lutz: 0:2 - Gerd: 0:2 - Jörg: 1:1 - Herbert: 0:1 - Markus: 0:1 - Ahmed: 1:0
Lutz/Gerd: 1:0 - Jörg/Markus: 0:1 - Herbert/Ahmed: 0:1

 

DJK Nütheim-Schleckheim II - DJK Eilendorf III  6:9
 
 Respektable Leistung - aber ohne Belohnung
  
Gegen den Tabellenfünften wäre durchaus eine Überraschung drin gewesen - hätten wir in zwei verlorenen Spielen die 5 Matchbälle genutzt.... So waren wir unserem Gegner zwar in den Einzeln ebenbürtig (6:6), aber die Doppel (0:3) gaben den Ausschlag zu unserem Ungunsten.
 
Die beiden Auftaktdoppel starteten wie bei ihren letzten Erfolgen wieder gut - aber jeweils nur einen Satz lang - am Ende verloren beide 1:3. Herbert und Markus waren dann erneut kurz davor, ihr erstes Doppel zu gewinnen - aber selbst eine 10:6 Führung im fünften Satz reichte nicht aus!
 
Die anschließenden Paarkreuze endeten jeweils unentschieden (mit Siegen für Lutz, Frank und Markus - und einen vergebenen Matchball von Jörg).
 
Nachdem Lutz seine zweite Partie verloren hatte, sah es beim Zwischenstand von 3:7 bereits nach einem schnellen Ende aus - aber die nächsten 3 Einzel konnten gewonnen werden: Gerd vergab im fünften Satz zwar auch eine 10:6 Führung - konnte aber doch noch gewinnen. Frank und Jörg gaben im mittleren Paarkreuz nur einen Satz ab, so daß plötzlich alles wieder offen war!
 
Aber Herbert hatte heute nicht seinen besten/glücklichsten Tag und verlor erneut ohne Satzgewinn. Während Lutz und Gerd sich bereit machten, endlich ein Abschlußdoppel zu gewinnen, kämpfte Markus an der anderen Platte 5 Sätze lang - aber vergeblich.
 
Insgesamt eine gute Leistung, bei der wir zum fünften (!!) Mal in Folge in Bestbesetzung antreten konnten.
 
Lutz: 1:1 - Gerd: 1:1 - Frank: 2:0 - Jörg: 1:1 - Herbert: 0:2 - Markus: 1:1
Lutz/Gerd: 0:1 - Frank/Jörg: 0:1 - Herbert/Markus: 0:1

 

DJK Nütheim-Schleckheim II - SV Hörn III  6:9
 
 
Oh je.... oh je....
 
Was soll man dazu noch groß sagen???? Auch gegen den Tabellenletzten - bislang ohne Punktgewinn - konnten wir NICHT unseren ersten Sieg holen.
 
Dabei fing es eigentlich wieder gut an: beide Eingangsdoppel wurden gewonnen (Frank + Jörg als Doppel 1 mit 3:0, Lutz + Gerd nach 0:2 Satzrückstand und vier abgewehrten Matchbällen beim 6:10 im 4. Satz) - und auch Herbert + Markus waren kurz davor ihr erstes Doppel zu gewinnen. Aber der Matchball wurde nicht genutzt....
 
In den Einzeln war es dann das obere Paarkreuz, das den Ausschlag gab: alle 4 Einzel wurden verloren..... Da langte es auch nicht mehr, daß alle anderen Spieler jeweils einen Sieg beisteuern konnten.
 
Damit wird uns der letzte Platz zur Abschluß der Hinrunde kaum noch zu nehmen sein..... aber in der Rückrunde wird bestimmt alles anders!!!!
 
Lutz: 0:2 - Gerd: 0:2 - Frank: 1:1 - Jörg: 1:1 - Herbert: 1:1 - Markus: 1:1
Frank/Jörg: 1:0 - Lutz/Gerd: 1:0 - Herbert/Markus: 0:1

 

DJK Nütheim-Schleckheim II - Westwacht Weiden II  8:8
 
Geschafft!!!!!!
 
Der erste Punkt ist da - und schon sind wir nicht mehr Tabellenletzter!!!!
 
Ausschlaggebend waren dafür zum einen unsere Doppel (doppelt soviele gewonnen wie in den vorigen 5 Spielen zusammen!) und zum anderen die geschlossene Mannschaftsleistung: jeder konnte einen Sieg beisteuern. Dies führte dazu, daß das Spiel bis zum Ende spannend blieb, da jedes Paarkreuz 1:1 endete.
 
Die knappen Spiele wurden von uns gewonnen - die klaren vom Gegner. Das führte dazu, daß Westwacht am Ende 9 Sätze mehr gewonnen hatte als wir.
 
Jetzt müssen wir in der nächsten Woche "nur noch" den neuen Tabellenletzten schlagen - und schon würde die Tabelle noch besser aussehen. 
 
Lutz: 1:1 - Gerd: 1:1 - Frank: 1:1 - Jörg: 1:1 - Herbert: 1:1 - Markus: 1:1
Lutz/Gerd: 1:1 - Frank/Jörg: 1:0 - Herbert/Markus: 0:1

 

FC Germania Vossenack - DJK Nütheim - Schleckheim II  9: 2
 
Gespielt wie ein Absteiger.....
 
Es fing gar nicht mal so schlecht an. Gerd und Lutz spielten das Doppel 1 von Vossenack die beiden
ersten Sätze förmlich an die Wand. Frank und Jörg holten einen 0:2 Satzrückstand auf. Am Ende
stand es nach den 3 Doppeln, wie fast immer in dieser Saison, 3 zu 0 gegen uns.
 
Dieser Rückstand machte uns nicht gerade lockerer. Trotz Verkrampfung machte Gerd sein bestes
Spiel mit seinen Noppen und gewann mit starker Offensivleistung 3:1 gegen die Nr. 1 des Gegners.
Lutz verlor nach großem Kampf 11:9 im fünften Satz. Jörg war total von der Rolle und verlor Sang
und Klanglos 3:0. Frank hat als einziger in der Mannschaft seine Nerven im Griff und gewann 11:9
im Fünften Satz. Markus machte ein gutes Spiel, wurde aber nicht belohnt und verlor 12:10 im
fünften Satz. Herbert kam überhaupt nicht ins Spiel und Lutz verlor ebenfalls. Gerd führte schon
5:0 im letzten Satz und ließ sich durch eine Menge Netz- und Kantenbälle rausbringen und verlor
15:13 im Fünften.
 
Unsere Mannschaft ist aktuell so verunsichert und damit so verkrampft, dass nur wenige Ihre
Normalform erreichen. In dieser Verfassung gewinnen wir kein Spiel. In dieser Mannschaft ist
zu wenig "Leben". Vielleicht sollte mal bei einem Bier nach dem Spiel besprochen werden, wie
man wieder in die Spur kommt. Mehr gegenseitige Anfeuerung könnte eventuell ein Anfang sein,
denn vom Potenzial her sind einige Mannschaften sicherlich zu schlagen.
 
Also Jungs, nicht den Kopf hängen lassen.........
 
Frank/Jörg 0:1, Lutz/Gerd 0:1, Herbert/Markus 0:1
Lutz 0:2, Gerd 1:1, Frank 1:0, Jörg 0:1, Herbert 0:1, Markus 0:1

 

DJK Nütheim-Schleckheim II - TTC Walhorn  7:9
 
Spätstarter - Zum Zweiten....
 
Wie schon in der letzten Woche brauchten wir erstmal einen deutliche Rückstand um uns dann heran zu kämpfen..... und um dann doch wieder zu verlieren.....
 
Aber Fortschritte sind erkennbar!!! Wir haben TATSÄCHLICH wieder ein Doppel gewonnen - allerdings verausgabten sich Lutz und Gerd dabei so sehr, daß danach weder Einzel noch Abschlußdoppel gewonnen werden konnten.
 
Der Rest der Mannschaft schonte sich im Doppel, um dafür im Einzel zu glänzen: Jörg kam endlich zu seinem ersten Erfolg! Wie.... darüber hüllen wir lieber den Mantel des Schweigens.... aber das beflügelte ihn immerhin so, daß er sein zweites Einzel problemlos 3:0 gewann. Auch Herbert kam zu seinem ersten Erfolg: nach merkwürdigem Verlauf (zunächst zu 5 und zu 2 gewonnen, dann zu 2 und 4 verloren) kämpfte er seinen Gegner im fünften Satz nieder. Markus gewann seine beiden Einzel und Frank zumindest sein zweites, nachdem er im ersten mit seiner Leistung gar nicht zufrieden war.
 
Damit hatten wir aus einem 3:8 Rückstand ein 7:8 gemacht (unter anderem dadurch, daß wir alle vier 5-Satz-Spiele gewinnen konnten) und Lutz und Gerd durften ein zweites mal ran. Aber während es im ersten Doppel immer wieder Gerds Noppen waren, die für Unsicherheit sorgten, waren es diesmal die Noppen beider Gegner, die Lutz immer wieder alt aussehen ließen: mit einem klaren 0:3 ging das Doppel - und somit das Spiel - verloren. 
 
Lutz: 0:2- Gerd: 0:2 - Frank: 1:1 - Jörg: 2:0 - Herbert: 1:1 - Markus: 2:0
Lutz/Gerd: 1:1 - Frank/Jörg: 0:1 - Herbert/Markus: 0:1

DJK Nütheim-Schleckheim II - ESV Würselen II  5:9
 
Besser - aber immer noch nicht richtig gut....
 
Wer erinnert sich nicht gerne an das legendäre Spiel gegen Hörn, bei dem die Zweite vor 3 (??) Jahren aus einem 2:8 Rückstand ein 8:8 machte. Wir waren nahe dran, dies zu toppen..... Nach einem wiederum desaströsen Start und einem 1:7 Rückstand konnten wir 4 Spiele in Folge gewinnen. Danach führte Jörg mit 2:1 Sätzen an der einen Platte und Herbert 10:7 im fünften Satz (drei Matchbälle!!!) an der anderen - und BEIDE Spiele gingen verloren. Doch statt 7:7 war das Spiel plötzlich entschieden...
 
Ansonsten bleibt anzumerken, daß die Doppel wieder katastrophal waren (EIN Satz wurde gewonnen). Unsere bisherige Doppelbilanz: 0:9! Wahrscheinlich sind das schon mehr Niederlagen als in der gesamten letzten Saison... Gerd wechselte zwischen Noppen und Anti hin und her - das brachte immerhin den ersten Sieg mit 11:9 im fünften Satz. Wie Gerd kam auch Lutz im zweiten Einzel zu seinem ersten Saisonsieg. In der Mitte konnte Frank beide Einzel gewinnen, während Jörg in der Zweiten genauso wie Herbert mit zwei 5-Satz-Niederlagen noch auf den ersten Saisonsieg wartet. Markus kam leider nur einmal zum Einsatz, ist mit seinem Sieg aber der einzige Spieler der schon in zwei Spielen punkten konnte.
 
Aber nächste Woche gegen Walhorn - erneut in Bestbesetzung - wird das alles anders werden!!!!
 
Lutz: 1:1 - Gerd: 1:1 - Frank: 2:0 - Jörg: 0:2 - Herbert: 0:2 - Markus: 1:0
Lutz/Gerd: 0:1 - Frank/Jörg: 0:1 - Herbert/Markus: 0:1

Kesternich - DJK Nütheim Schleckheim II  9 : 0

Blamabel!

 
NULL (!!) zu 9 endete unser Ausflug nach Kesternich. Daß wir kaum mehr als Aussenseiterchancen hatten, war uns von vornherein klar - daß wir aber in den Einzeln nur ganze drei Sätze gewinnen würden, hätte keiner erwartet...
 
Der Anfang war gar nicht mal schlecht: Lutz und Gerd führten 2:0 im Auftaktdoppel - aber nach einem 0:6 Rückstand zu Beginn des dritten Satzes lief nix mehr zusammen. Der doppelte Jörg (Danke an Jörg W., der zu seinem ersten Einsatz in der 2. Kreisklasse kam) konnte ebenso wie Markus und Herbert nur jeweils einen Satz gewinnen.
 
Danach gelangen nur noch Jörg J. (einmal) und Markus (zweimal) Satzerfolge buchen..... Viel mehr sollte man über diese Spiel nicht erzählen...
 
Lutz: 0:1 - Gerd: 0:1 - Jörg J.: 0:1 - Herbert: 0:1 - Markus: 0:1 - Jörg W.: 0:1 
Lutz/Gerd: 0:1 - Jörg/Jörg: 0:1 - Herbert/Markus: 0:1

DJK Nütheim Schleckheim II - BTV II  1 : 9
 
 Ohne Chance gegen einen überlegenen Gegner
 
Sehen wir es mal positiv: Der allererste in der neuen Saison gespielte Punkt wurde von UNS gewonnen..... Ansonsten gab es für uns aber nicht viel zu gewinnen, nur Markus rettete uns vor dem totalen Desaster!
 
Allerdings ist unser Gegner auch eine der stärksten Mannschaften unserer Gruppe und trat in Bestbesetzung an. Bei uns sprang Ahmed (DANKE!!) für Herbert ein. 
 
Das "Unglück" nahm seinen Lauf bereits bei unserem eigentlichen Paradestück - den Doppeln. Chancen waren da (Lutz + Gerd konnten im 5. Satz erst drei Matchbälle abwehren - vergaben dann aber ihren eigenen und Markus + Ahmed konnten eine 2:0 Satzführung nicht nutzen) - aber wir starteten mit 0:3.
 
In den Einzeln waren uns die Gegner auch zumeist deutlich überlegen: Lutz, Gerd und Jörg konnten keinen einzigen Satz gewinnen. Frank und Ahmed schafften es zwar jeweils zwei Sätze zu gewinnen - im 5. war aber Endstation. Lediglich "Noppen-Markus" gelang nach hartem Kampf ein Erfolg in 5 Sätzen. Zum Abschluß konnte Lutz zumindestens einen Satz gewinnen, während Gerd an der zweiten Platte auf gutem Wege war, seinen jugendlichen Gegner mit seinen langen Noppen zur Verzweiflung zu bringen. Am Ende also ein klares 1:9.
 
Im Anschluß wurde der Frust noch mit einem Kasten Bier ertränkt - Danke an Jörg!
 
Lutz: 0:2 - Gerd: 0:1 - Frank: 0:1 - Jörg: 0:1 - Markus: 1:0 - Ahmed: 0:1
Lutz/Gerd: 0:1 - Frank/Jörg: 0:1 - Markus/Ahmed: 0:1