DJK Nütheim-Schleckheim - Tischtennis  


 Spielbetrieb 2017/18
 über uns

1. Herren-Mannschaft

Kreisliga

Heimspieltag: Mittwoch 19:30 Uhr

Mannschaftsaufstellung:

1. Pöhler, Jens
2. Bleilefens, Michael
3. Burkert, Jens
4. Thelen, Eric
5. Bühler, Friedhelm
6. Jordan, Dirk
7. Barth, Uwe

Mannschaftsführer

Jens Pöhler

zur Tabelle


Eintracht 3 - Schleckheim 1 9:2

Mit gleich drei Ersatzkräften ging es in der Aufstellung Jens B., Friedhelm, Dirk, Lutz, Frank und Herbert zum Aufsteiger Eintracht Aachen III.
Auch wenn sie kein Stammdoppel sind, hatte man sich zumindest von JensB./Friedhelm einen Sieg erhofft, der, wie die recht knappen Sätze zeigen, bei einem weniger schlecht spielenden Jens (im ersten Satz war Friedhelm komplett auf sich allein gestellt) auch eingefahren worden wäre. Dirk/Herbert schlugen sich wacker, gewannen sogar den zweiten Satz und verloren den dritten nur zu 10. Nachdem dann auch Lutz/Frankverloren hatten (0:3), lag der Gastgeber 3:0 vorne.


Brett 1 der Eintrachter war immer dann am besten und reaktionsstärksten, wenn das Spiel schnell und offen wurde – wie sich jeder, der Friedhelms bevorzugtes Spiel kennt, denken kann, eine undankbare Ausgangslage für Friedhelm, dem es entsprechend schwer fiel, sein eigenes Offensivspiel durchzusetzen und der 1:3 unterlag. Jens B. hingegen konnte eine durchaus interessante und von Taktik geprägte Partie mit 3:2 gewinnen. 
Lutz waren die spinreichen Angriffsbälle des Brettes 3 der Eintrachter wenig genehm und er musste sich 0:3 geschlagen geben. Zumindest eine Siegchance besaß unterdessen Dirk, denn ihm lag sein Gegner durchaus, aber ihm fehlte es zu diesem frühen Saisonzeitpunkt noch an Sicherheit und er verlor den vierten Satz mit 12:14. Herbert hatte das Pech, auf einen Gegner mit klarem Aufschlagvorteil zu treffen – jeder kennt die Situation: Man muss seine eigenen Chancen zu 100% nutzen und jeder Fehler wird (gerade auch in den kurzen Sätzen) doppelt bestraft.
Letztlich konnte Herbert trotz guter Leistung diesen beständigen Nachteil nicht ausgleichen und verlor 0:3. Frank, der besonders bei den Stammspielern mit Äußerungen über den Spaß, den ein solcher Tischtennisabend bedeute und um den es gehe, Befremden auslöste und allenfalls ein abgeklärtes, auch ein wenig mitleidiges Lächeln erntete, musste zwar ebenfalls ein 0:3 hinnehmen, die Sätze waren aber knapp.
Gänzlich humorlos brachte Jens B. der Mannschaft dann das zweite Pünktchen ein (3:1); trotz immer wieder mal durchaus ansehnlicher Bälle war auch bei ihm hinsichtlich des Spielerischen zu erkennen, dass die Saison noch jung ist, taktisch indes war er wie schon im ersten
Saisonspiel gegen Raspo auf der Höhe des Geschehens. Friedhelm zuletzt fand nach gutem und gewonnenem ersten Satz über zwei Sätze kein Mittel gegen das clevere Spiel der Nr.2 von Eintracht, spielte dann wieder sehr gut, hatte aber das Pech, dass sich sein Gegner mit ihm nochmals steigerte und ausgerechnet in Friedhelms starker Phase seine besten Bälle spielte und 11:9 gewann. 
Wie nicht anders erwartet gab es also eine deutliche Niederlage, unser Dank gilt natürlich den motivierten und einsatzfreudigen Ersatzmännern aus der Zweiten!


Schleckheim 1 - Raspo Brand 3  8:8

1. Spiel und schon der 1. Punkt, was will man mehr. Natürlich den Sieg,
doch der wäre gegen eine wahnsinnig gute Mannschaft von Raspo sicherlich
nicht verdient gewesen.
Fangen wir mit den Doppeln an. Unser Spitzendoppel, Michael und Jens B.,
trägt diesen Namen nicht unverdient. Es hat gewonnen. Weit weniger
überraschend war der Sieg unseres Doppel 2. Jens P. und Jörg J., gerade
eben Doppel-Vereinsmeister geworden, konnten ihrer Favoritenrolle
gerecht werden und souverän in knappen 5 Sätzen gewinnen. So freuten wir
uns auf unserDoppel 3. Friedhelm und Dirk, einzeln gesehen 2 starke
Doppelspieler, gemeinsam jedoch eine Scha... für die Mannschaft. "Jungs,
ich als neuer Mannschaftsführer,sage nur: so was will ich nie wieder
sehen, klar !!!"
Zu den Einzeln: Obendrauf Jens P. und Michael holten ein verdientes 1:1,
genauso die Mitte, wobei Jens B. ein schwieriges Spiel gewinnen konnte
und Friedhelm zwar schön, aber erfolglos gegen eine starke Nr. 3
spielte. Zwischenstand: 4:3. Danach der Absturz: Dirk, Jörg J.und dann
auch noch Jens P. unterlagen ihren Gegnern. Nach knapper, aber
überlegener Führung lagen wir plötzlich mit 4:6 hinten. Zeit für Michael
und Jens B. das Bild gerade zu rücken. Michael in einem knappen Spiel,
Jens B. in alter Block-Manier (wenn er überhaupt dazu kam, bei der
Fehlerhäufung seines Gegners). 6:6. Doch dann kamen unsere Helden von
Doppel 3. Beide verloren, wieder lagen wir hoffnungslos zurück. Doch
dann kam er, Jörg J.. Er besann sich seiner Stärke, dem Schupfballspiel,
und entnervte seinen noch recht jungen Gegner und gewann, naja, recht
klar, mit 3:1. Es hing also mal wieder erneut alles an unserem
Spitzendoppel. Sollten wir wie so oft mit 7:9 verlieren: NEIN, Michael
und Jens B. holten einen 1:2 Satzrückstand auf und gewannen im letzten
Satz recht deutlich mit 12:10.
1 Punktgewinn !!!
Also, einen besonderen Dank an Jörg, der uns an diesem Abend 2 Punkte
schenkte: Danke, danke !!!

bis denne   Jens